CD & DVD-REVIEWS:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

BLIND GUARDIAN - Live Beyond The Spheres

Haben Hansi Kürsch und Co mit mit „Live Beyond The Spheres“ ein gutes Live-Album raus gehauen? Nein, findet unser Rezensent. Es ist ein Meilenstein!

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

KONZERTIPP: OHRENFEINDT in Bochum

Mit den Hanseaten OHRENFEINDT hat Essener Zeche Carl eine der originellsten Deutschhardrocker der Republik für ein Gastspiel am 19. Dezember an Land gezogen. Die St. Paulianer haben sich inzwischen nicht nur mit ihrem 2011er Album „Schwarz auf Weiss“ eine treue Gefolgschaft erspielt. Sie haben auch schon für die Downunder-Rockern ROSE TATTOO, die Schotten NAZARETH, die Mittelalter-Metaller IN EXTREMO und die Punkrock-Ikonen DIE TOTEN HOSEN eröffnet.

Ihre Rock'n'Roll-Götter heißen AC/DC, Johnny Cash oder Stefan Stoppok. Mundharmonika, Flaschenhals-Gitarre, fette Riffs, eine donnernde Rhythmussektion und rauer heiserer Gesang – das ist die schlichte Formel für den beinharten Vollgasrock des Kiez-Dreiers. So hat es ihre Nummer "Harley-luja" als einziger deutschsprachiger Titel auf den 100-Jahre-Harley-Davidson-Sampler geschafft (neben großen Namen wie DORO, JUDAS PRIEST und UFO). So darf man sich auf den Auftritt von Flash Ostrock an den Trommeln, Dennis Henning an der Gitarre sowie Chris Laut am Bass freuen. Das rockt!

Karten kosten 17 € (VVK  zzgl. Gebühren) oder 22 € (AK) und sind HIER zu haben.