CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

PAUL DI'ANNO 2007 beim Rock Hard Festival. Fotos (5): Niels Holger Schmidt
PAUL DI'ANNO 2007 beim Rock Hard Festival. Fotos (5): Niels Holger Schmidt

KONZERTTIPP:

PAUL DI`ANNO in Duisburg

Zuletzt hat die Ex-IRON MAIDEN-Stimme PAUL DI`ANNO ja eher mit Peinlichkeiten und schlechten Nachrichten von sich reden gemacht: Eingefahren wegen Sozialbetrugs, erhebliche Gesundheitsprobleme, auch mal schwache Auftritte. Nun scheint er sich aber wieder gefangen zu haben. Er kommt mit seiner deutschen Backing-Band THE PHANTOMS OF THE OPERA im Rücken und MAIDEN-Klassikern wie „Running Free“ oder „Killers“ im Gepäck  auf Gastspielreise und macht am Samstag, 25. Mai, im Duisburger Parkhaus Meiderich halt.  Eröffnen wird en den Abend ODIUM mit einer Mischung aus klassischem Metal, Thrash- und Powermetal. Los geht es um 21 Uhr. Karten kosten faire 16 € (VVK) bzw. 19 € (AK) und sind HIER zu haben.