CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

„Shout it out loud“-Festival 2013 in Duisburg

An wiederum geänderten Veranstaltungsort, aber mit dem vielleicht stärksten Line Up seiner Geschichte geht das „Shout it out loud“-Festival am 5. April in mittlerweile vierte Ausgabe. Das Treffen für Freunde des Haarspray-Rocks geht - nach der sehr engen Halle in Wetter im letzten Herbst - in die Glückauf-Halle in Duisburg. Dort verspricht der Veranstalter deutlich mehr Platz. Und das Line Up hat es tatsächlich in sich: Vorturner diesmal: Die US-Rocker TESLA.

Die Band (Bild oben) kommt für eine exklusive Festlandshow in Europa nach Duisburg.

Sänger Jeff Keith und seine Truppe werden ein Best Of-Programm mit Hits „Modern Day Cowboy“, „Edison's Medicine“ oder „Song & Emotion“ bietn. Ebenfalls erstklassigen Rockstoff versprechen die britischen Retro-Rocker THE QUIREBOYS (Bild Links) mit Szeneurgestein Spike an der Spitze. Die Herrschaften lieferten jüngst mit Gassenhauern wie „7 o´ clock“ einen positiven Leistungstext im Vorprogramm von THIN LIZZY ab. Sehenswert.

Mit H.E.A.T. ist auch diesmal wieder Schweden-Hardrock am Start. Die Band wird ihr neues Werk „Address the Nation“ live vorstellen.

Die Franzosen BLACKRAIN legen dagegen der Zuhörerschaft ihr aktuelles Album „Lethal dose of…“ ans herz.

Abgerundet wird der Reigen vom US-Rocker ADAM BOMB und den Engländern JETTBLACK.

Geändert hat sich diesmal mit Rücksicht auf weitere Verpflichtungen des Headliners der Veranstaltungstag Das Festival geht an einem Freitag über die Bühne und startet um 16.30 Uhr. Tickets kosten 45 € zzgl. Porto und Bearbeitungsgebühren und sind unter der Tickets@rock-road.de zu bestellen.