CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

STEVE HACKETT in Oberhausen

Steve Hackett schrieb mit GENESIS dereinst in der Ur-Besetzung Banks, Collins, Gabriel, Rutherford Rockgeschichte und hat sich auf Alben wie „Selling England by the Pound“ oder „The Lamb lies down on Broadway“ verewigt. Solistisch brachte er nach dem Ausstieg bei GENESIS 1977 Klassiker wie „ Voyage oft he Acolyte“ oder „Genesis Revisited“ hervor.

Mitte der 80er sorgte er mit Steve Howe (YES) und der Band GTR nochmal für Chartplatzierungen. Dabei deckte er elektrisch wie akustisch eine große musikalische Bandbreite von Klassik über Jazz, World Musik bis hin zu Blues ab.

Mit seinem neuen Album „Beyond the shrouded Horizon“ kommt der Gitarrenmeister auch in unsere Breiten: Am 5. Mai gastiert er in Oberhausen in der Luise-Albertz-Halle. Die Fans sind wie der Meister selbst hungrig auf altes und neues Material. Nebst der Vorstellung des neuen Materials werden wieder viele Genesisklassiker im Programm sein und so für eine fast 40 jährige Zeitreise durch sein Schaffen auf die Bühne bringen.

Den Meister begleiten dabei Roger King an den Keyboards, Gary O´Toole am Schlagzeug , Rob Townsend an den Blasinstrumenten und Nick Beggs am Bass. Tickets und mehr Infos gibt es HIER.

 

Hier die kompletten Tourdaten:

Steve Hackett - Genesis Revisited II

29.04.13 - Leipzig - Haus Auensee

30.04.13 - Stuttgart - Theaterhaus

02.05.13 - München - Herkulessaal

03.05.13 - Mainz - Phoenixhalle