CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

STEVE HACKETT in Oberhausen

Steve Hackett schrieb mit GENESIS dereinst in der Ur-Besetzung Banks, Collins, Gabriel, Rutherford Rockgeschichte und hat sich auf Alben wie „Selling England by the Pound“ oder „The Lamb lies down on Broadway“ verewigt. Solistisch brachte er nach dem Ausstieg bei GENESIS 1977 Klassiker wie „ Voyage oft he Acolyte“ oder „Genesis Revisited“ hervor.

Mitte der 80er sorgte er mit Steve Howe (YES) und der Band GTR nochmal für Chartplatzierungen. Dabei deckte er elektrisch wie akustisch eine große musikalische Bandbreite von Klassik über Jazz, World Musik bis hin zu Blues ab.

Mit seinem neuen Album „Beyond the shrouded Horizon“ kommt der Gitarrenmeister auch in unsere Breiten: Am 5. Mai gastiert er in Oberhausen in der Luise-Albertz-Halle. Die Fans sind wie der Meister selbst hungrig auf altes und neues Material. Nebst der Vorstellung des neuen Materials werden wieder viele Genesisklassiker im Programm sein und so für eine fast 40 jährige Zeitreise durch sein Schaffen auf die Bühne bringen.

Den Meister begleiten dabei Roger King an den Keyboards, Gary O´Toole am Schlagzeug , Rob Townsend an den Blasinstrumenten und Nick Beggs am Bass. Tickets und mehr Infos gibt es HIER.

 

Hier die kompletten Tourdaten:

Steve Hackett - Genesis Revisited II

29.04.13 - Leipzig - Haus Auensee

30.04.13 - Stuttgart - Theaterhaus

02.05.13 - München - Herkulessaal

03.05.13 - Mainz - Phoenixhalle