CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

TARJA versucht es mal wieder mit dunklen Farben. Foto: Eugenio Mazzingh
TARJA versucht es mal wieder mit dunklen Farben. Foto: Eugenio Mazzingh

KONZERTTIPP:

TARJA & BAND in Dortmund

Ihr aktuelles Album steht im Mittelpunkt der diesjährigen Herbsttournee der Ex-NIGHTWISH-Trällerelse TARJA. Bei acht Deutschland-Shows in Bandbesetzung stellt die Finnin im Oktober und November ihre Studio-CD „Colours In The Dark“ vor. Während die vielseitige Sopranistin im vergangenen Jahr noch sanfteren Tönen den Vorzug gab, bedient sie sich bei den zehn symphonischen Heavy-Rock-Songs des Liederreigens in erster Linie der härteren Gangart. Auf „Colours In The Dark“ verleiht Tarja der düsteren Aura ihrer Songs durch opulente Chor- und Orchesterarrangements Farbe.

 

Nachdem sie zuletzt bereits mit dem live eingespielten Solokarriere-Querschnitt „Act I“ einen eher zwiespältigen Eindruck hinterlassen hatte, bildet das neueste Werk den Auftakt einer ganzen Reihe geplanter Veröffentlichungen: Diese findet mit dem ersten, rein der Klassik gewidmeten Studioalbum ihrer musikalischen Laufbahn sowie einem Live-Mitschnitt der diesjährigen „Beauty and the Beat“-Welttournee eine Fortsetzung.

Ab 19. Oktober wird die Skandinavierin dann ihr erstes Rockalbum seit den mehrfach mit Platin prämierten Longplayern „My Winterstorm” (2007) und „What Lies Beneath” (2010) vor deutschem Publikum live präsentieren. In unseren Breiten macht sie am 23.10.13 im Dortmunder FZW halt, karten gibt es HIER.

 

Tarja – „Colours In The Road 2013”

 

19.10.13 Berlin, Huxley's

22.10.13 Hamburg, Docks

23.10.13 Dortmund, FZW

25.10.13 Karlsruhe, Festhalle Durlach

26.10.13 München, Backstage

27.10.13 Wien, Arena

29.10.13 CH-Pratteln, Z7 Konzertfabrik

30.10.13 Nürnberg, Löwensaal

01.11.13 Leipzig, Haus Auensee

02.11.13 Köln, Gloria