CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

THE ANSWER im Luxor

Mit THE ANSWER gastiert eine der hoffnungsvollsten jungen Bands der letzten Jahre mit klassischem Sound der Marke LED ZEPPELIN, FREE oder AC/DC am 1. November im Kölner Luxor. Die Nordiren sind auch auf dem jüngsten Album „New Horizon“ ihrem bluesgetränktem Hardrock treu geblieben.

Auf ihrer Gastspielreise mit den inzwischen deutlich ergrauten WHITESNAKE zeigte das Quartett im vergangenen Jahr, wo der Nordire den Whiskey holt. Das lag nicht nur daran, dass die Stimme von Sänger Cormac Neeson noch deutlich besser im Saft steht als die von Herrn Coverdale. Nun ist die Truppe als Headliner unterwegs. Neben Frontmann Neeson sind Bassist Micky Waters, Schlagzeuger James Heatley sowie Gitarrist Paul Mahon mit von der Partie. Eröffnet wird der Abend im Luxor vom formidablen Aussie-Rotzrock-Trio TRACER. Sehr empfehlenswertes Paket, nix wie hin. Karten kosten schlanke 18€ zzgl. VVK-Gebühr und sind HIER zu haben.