CD & DVD-REVIEWS:

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

THE ANSWER im Luxor

Mit THE ANSWER gastiert eine der hoffnungsvollsten jungen Bands der letzten Jahre mit klassischem Sound der Marke LED ZEPPELIN, FREE oder AC/DC am 1. November im Kölner Luxor. Die Nordiren sind auch auf dem jüngsten Album „New Horizon“ ihrem bluesgetränktem Hardrock treu geblieben.

Auf ihrer Gastspielreise mit den inzwischen deutlich ergrauten WHITESNAKE zeigte das Quartett im vergangenen Jahr, wo der Nordire den Whiskey holt. Das lag nicht nur daran, dass die Stimme von Sänger Cormac Neeson noch deutlich besser im Saft steht als die von Herrn Coverdale. Nun ist die Truppe als Headliner unterwegs. Neben Frontmann Neeson sind Bassist Micky Waters, Schlagzeuger James Heatley sowie Gitarrist Paul Mahon mit von der Partie. Eröffnet wird der Abend im Luxor vom formidablen Aussie-Rotzrock-Trio TRACER. Sehr empfehlenswertes Paket, nix wie hin. Karten kosten schlanke 18€ zzgl. VVK-Gebühr und sind HIER zu haben.