CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

KONZERTTIPP:

URIAH HEEP mit JOHN LAWTON unterwegs

Anfang Mai ereignet sich Historisches: Bei den britischen Rock-Opas URIAH HEEP kehrt Ex-Sänger JOHN LAWTON für einige Wochen ans Mikro zurück. Der etatmäßige HEEP-Fronter Bernie Shaw muss bei den Konzerten im Mai aus gesundheitlichen Gründen passen. So heuerte Bandboss Mick Box (Bild links) kurze Hand einen alten Bekannten als Ersatz an: JOHN LAWTON. Der steuerte von 1976 bis 1979 bei der Combo den Gesang bei, etwa beim oben gezeigten „Wise Man“, das in jüngster Zeit auch wider zum Live-Repertoire der Band mit Shaw gehörte. Nun ist LAWTON er bei den betreffenden Shows in den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien wieder an Bord. „Ich bin begeistert, meinen alten Kumpel in der Band willkommen zu heißen. Da Bernie für eine Weile außer Diensten ist, war John die nächstliegende Wahl“, erläuterte Gitarrero Box. Die Anhängerschaft darf sich derweil auf ein Konzerterlebnis der besonderen Art freuen. Denn die Band wird hauptsächlich Songs aus der BYRON und der LAWTON-Ära  präsentieren, da es unfair gewesen wäre, „John die Songs von den letzten Alben lernen zu lassen“, meinte Box. Beim im spanischen San Javier am 12. Juli werden dann beide Sänger auf der Bühne stehen. In unseren Breiten ist die Paarung HEEP/LAWTON am 3. Mai im Airport-Club in Mönchengladbach zu sehen. Ein Interview dazu mit Box und ein Statement von SHAW gibt es HIER, Karten sind HIER zu haben.