CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

IM BLICKPUNKT:

Vorwärts zum STATUS QUO ante?

Sie sind zwar fast im Rentenalter. Gitarrenvorturner Francis Rossi ist 65 Lenze jung. Allerdings scheinen er und seine Kollegen gar nicht daran interessiert zu sein, sich aufs Altenteil zurück zu ziehen. Zumindest haben die Boogie-Rocker aktuell gleich mehrere Eisen im Feuer. Nach einer temporären Wiedervereinigung des klassischen „Frantic Four“-Line Ups schenkten sie uns gleich zwei Live-Alben von der Tour. Daneben haben sie ihr klassisches „LIVE“-Album nebst weiterer Aufnahmen aus den goldenen Jahren Mitte der 70er zu einer schmucken Box zusammengestellt. Und schließlich haben sie mit „AQUOSTIC (Stripped Bare)“ eine Akustik-Platte vorgelegt – Nacktcover inklusive. Was davon zu halten ist, hat uns Herr Rossi im Interview mal ganz genau erklärt. Was wir davon halten, ist in unseren Besprechungen der „LIVE“-Box und des „AQUOSTIC“-Albums nachzulesen. Inzwischen sind STATUS QUO aber auch wieder in ihrer "neuen" Besetzung unterwegs - und mit Strom, wie unsere BILDERSTRECKE von Konzert im November 2014 aus Krefeld zeigt. Im gut gefüllten König-Palast setzten die älteren Herrschaften nämlich wieder auf Fender Telecaster und Marshall-Wand. Spielerisch wieder sehr gut, aber leider ohne Dreck unter den Fingernägeln.-nhs

BILDERSTRECKE:

STATUS QUO live in Krefeld 2014

STATUS QUO, Krefeld2014_02
STATUS QUO, Krefeld2014_03
STATUS QUO, Krefeld2014_04
STATUS QUO, Krefeld2014_05
STATUS QUO, Krefeld2014_06
STATUS QUO, Krefeld2014_07
STATUS QUO, Krefeld2014_08
STATUS QUO, Krefeld2014_09
STATUS QUO, Krefeld2014_10
STATUS QUO, Krefeld2014_11
STATUS QUO, Krefeld2014_12
STATUS QUO, Krefeld2014_13
STATUS QUO, Krefeld2014_14
STATUS QUO, Krefeld2014_15
STATUS QUO, Krefeld2014_16
STATUS QUO, Krefeld2014_17
STATUS QUO, Krefeld2014_18
STATUS QUO, Krefeld2014_19
STATUS QUO, Krefeld2014_20
STATUS QUO, Krefeld2014_21
STATUS QUO, Krefeld2014_01

MEHR ZUM THEMA: