CD & DVD-REVIEWS:

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

IM BLICKPUNKT:

Vorwärts zum STATUS QUO ante?

Sie sind zwar fast im Rentenalter. Gitarrenvorturner Francis Rossi ist 65 Lenze jung. Allerdings scheinen er und seine Kollegen gar nicht daran interessiert zu sein, sich aufs Altenteil zurück zu ziehen. Zumindest haben die Boogie-Rocker aktuell gleich mehrere Eisen im Feuer. Nach einer temporären Wiedervereinigung des klassischen „Frantic Four“-Line Ups schenkten sie uns gleich zwei Live-Alben von der Tour. Daneben haben sie ihr klassisches „LIVE“-Album nebst weiterer Aufnahmen aus den goldenen Jahren Mitte der 70er zu einer schmucken Box zusammengestellt. Und schließlich haben sie mit „AQUOSTIC (Stripped Bare)“ eine Akustik-Platte vorgelegt – Nacktcover inklusive. Was davon zu halten ist, hat uns Herr Rossi im Interview mal ganz genau erklärt. Was wir davon halten, ist in unseren Besprechungen der „LIVE“-Box und des „AQUOSTIC“-Albums nachzulesen. Inzwischen sind STATUS QUO aber auch wieder in ihrer "neuen" Besetzung unterwegs - und mit Strom, wie unsere BILDERSTRECKE von Konzert im November 2014 aus Krefeld zeigt. Im gut gefüllten König-Palast setzten die älteren Herrschaften nämlich wieder auf Fender Telecaster und Marshall-Wand. Spielerisch wieder sehr gut, aber leider ohne Dreck unter den Fingernägeln.-nhs

BILDERSTRECKE:

STATUS QUO live in Krefeld 2014

STATUS QUO, Krefeld2014_02
STATUS QUO, Krefeld2014_03
STATUS QUO, Krefeld2014_04
STATUS QUO, Krefeld2014_05
STATUS QUO, Krefeld2014_06
STATUS QUO, Krefeld2014_07
STATUS QUO, Krefeld2014_08
STATUS QUO, Krefeld2014_09
STATUS QUO, Krefeld2014_10
STATUS QUO, Krefeld2014_11
STATUS QUO, Krefeld2014_12
STATUS QUO, Krefeld2014_13
STATUS QUO, Krefeld2014_14
STATUS QUO, Krefeld2014_15
STATUS QUO, Krefeld2014_16
STATUS QUO, Krefeld2014_17
STATUS QUO, Krefeld2014_18
STATUS QUO, Krefeld2014_19
STATUS QUO, Krefeld2014_20
STATUS QUO, Krefeld2014_21
STATUS QUO, Krefeld2014_01

MEHR ZUM THEMA: