CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

Drei Ex-Skorpione rocken: Francis Buchholz (Bass), Michael Schenker (Gitarre) und Schlagzeuger Hermann Rarebell. Fotos: Niels Holger Schmidt
Drei Ex-Skorpione rocken: Francis Buchholz (Bass), Michael Schenker (Gitarre) und Schlagzeuger Hermann Rarebell. Fotos: Niels Holger Schmidt

IM BLICKPUNKT:

Trubel im Skorpion-Nest

Vor einiger Zeit sah es so aus, als würde sich mit den SCORPIONS die erfolgreichste deutsche Rockband in die Rente verabschieden. Das hatte zumindest Gitarrenmann Rudolf Schenker verlauten lassen. Seine Mitstreiter der klassischen Besetzung der Band, Francis Buchholz und Hermann Rarebell, hatten sich ohnehin schon aufs Altenteil zurückgezogen. Doch heuer ist alles anders: Die Rest-Skorpione haben ihre Außer-Dienst-Stellung verworfen und haben gar eine weitere Studioplatte eingemeißlt. Buchholz und Rarebell haben sich mit Ex-Skorpion Michael Schenker zur Band TEMPLE OF ROCK zusammengetan und liefern bald da schon den dritten Tonträger aus. Daneben hat Rarebell eine neue Solo-Scheibe mit runderneuerten SCORPIONS-Klassikern am Start. Und selbst Uli Jon Roth, in den Siebzigern an der Sechsaitigen für die Hannoveraner Edel-Schmiede aktiv, tingelt mit einem SCORPIONS-Frühwerken und hat selbige auch auf Tonträger gebannt. Deshalb widmen wir den SCORPIONS einen ausführlichen Blickpunkt. Herman Rarebell erläutert uns seine weiteren Pläne im Interview, unser Rezensent teilt mit, was von Rarebells neuer CD zu halten ist. Außerdem haben wir das konzertante Geschehen bei den Gastspielen von Michael Schenkers TEMPLE OF ROCK und ULI JON ROTH in Bochum unter die Lupe bzw. vor die Linse genommen. -nhs

MEHR ZUM THEMA:

Foto: Niels Holger Schmidt
Foto: Niels Holger Schmidt

IM GESPRÄCH: Herman Rarebell

Foto_Marc Theis
Foto_Marc Theis

SCORPIONS gehen nun doch nicht in Rente.