CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

BULLET fegen in der Matrix mal durch. Foto: Niels Holger Schmidt
BULLET fegen in der Matrix mal durch. Foto: Niels Holger Schmidt

CD-Review & KONZERTTIPP:

BULLET mit "Storm Of Blades" in Bochum

Alter Schwede, das ist eine Band wie eine Dampfwalze: Die Schweden-Metal-Partykönige BULLET (Bild oben) finden sich am 4. Oktober 2014 zum Gastspiel in der Bochumer Matrix ein und haben ihre neue Scheibe „Storm Of Blades“ im Gepäck.

Hampus Klang, Hell Hofer & Begleitung hinterließen schon in den vergangenen Jahren mit ihren Auftritten regelmäßig eine tobende Menge. BULLETS erstklassiger Heavy Rock - irgendwo zwischen ACCEPT und AC/DC - ist Garant für Partystimmung. Das gilt sowohl für Frühwerke wie „Heading for the Top“ und „Bite the Bullet“ oder Kompositionen jüngeren Datums, etwa auf der neuen Scheibe „Storm Of Blades“.

Darauf drehen BULLET das Steuer wieder etwas mehr in Richtung ACCEPT. Allerdings hat die Truppe inzwischen einen sehr eigenen, wieder erkennbaren Stil. Das wird schon bei der Eröffnungsnummer „Uprising” deutlich. Die fegt schon gnadenlos durch den Gehörgang. Dieser Sturm hält auch bei den folgenden zehn Nummern mit unverändertem Druck an. Kompositionen wie der Titelsong, das ebenfalls stürmische “Tornado” oder Hämmer wie “Hammer Down” haben Klassiker-Potential. Die Integration des neuen Gitarristen Alexander Lyrbo, der auf der Scheibe seinen Studio-Einstand gibt, ist offenkundig problemlos gelungen.

Die Scheibe ist tatsächlich frei von Füllmaterial. Also: Platte kaufen, reinziehen und dann nix wie hin zum Konzert. Neben den grandiosen Schweden sind dort noch STALLION und STRIKER mit von der Partie. Karten kosten angenehme 20 € und sind HIER zu haben. –nhs