CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

CALIFORNIA BREED in Köln

Sie sind eine der spannendsten Hard-Rock-Formationen in 2014 und haben ein formidables Debüt-Album hingelegt haben. Glenn Hughes hat mit seinem Power-Trio ein Album voller Energie und roher Wildheit geschaffen und nun endlich die ersten mit Spannung erwarteten europäischen Live-Termine angekündigt, darunter fünf Shows in Deutschland. Glenn Hughes und Andrew Watt wählten Ex-Queens Of The Stone Age Schlagzeuger Joey Castillo als klar wurde, dass Jason Bonham sich schon wieder aus der Truppe verabschieden würde. Glenn Hughes: „Wir sind total aufgeregt und voller Vorfreude für unsere Fans live zu spielen und zu

 

touren. Wir sind sehr stolz auf unser Debüt-Album und können nicht warten es mit Euch zu

teilen – live und laut!“ CALIFORNIA BREED spielen in unseren Breiten am 26. November in Köln im Gloria.

Das selbstbetiteltes Debüt-Album bietet massive Riffs, mutige Vocals und orkanartige Rhythmen, produziert und aufgenommen in Nashville von Dave Cobb und von Glenn Hughes, Jason Bonham und Andrew Watt in gleichen Teilen geschrieben.

Glenn Hughes ist ein echtes Original. Kein anderer Rockmusiker hat auf so eine

unverwechselbare Art die besten Elemente des Hard Rock, Soul und Funk vereint wie "The

Voice Of Rock“. Seine erstaunliche Stimme ist Hughes Visitenkarte. Das Erbe von Led Zeppelin lebt in Jason Bonham, britischer Schlagzeuger und Sohn des legendären Zep John Bonham. Er hat die besten Fähigkeiten seines Vaters geerbt und um seine eigene, unverwechselbare und dynamischen Technik bereichert. Andrew Watts energiegeladener und aggressiver Stil gepaart mitkreativem Geist sind ein Synonym für seinen Herkunftsort Ney York.

Tickets gibt HIER.

CALIFORNIA BREED – LIVE 2014

Mo 17.11.14 München / Theaterfabrik

Mi 19.11.14 Wiesbaden / Schlachthof

So 23.11.14 Berlin / Postbahnhof

Di 25.11.14 Hamburg / Markthalle

Mi 26.11.14 Köln / Gloria