CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

Foto: Bill Bernstein.
Foto: Bill Bernstein.

KONZERTTIPP:

FOREIGNER sind Energiesparer

Foto: Bill Bernstein
Foto: Bill Bernstein

Was bislang primär glückliche Gewinner bei exklusiven Radio- und TV-Konzerten erleben durften, präsentieren FOREIGNER im Herbst 2014 landesweit auf einer Gastspielreise: „Acoustique“ ist ihre Oktobertour überschrieben - im Einklang mit der gleichnamigen CD. Der Titel steht als Motto für ein Best-Of-Programm der Band um Vorturner. Angefangen bei „Feels Like The First Time“ von 1977 über „Cold As Ice“, „Double Vision“, „Juke Box Hero“, „Waiting For A Girl Like You”, „Say You Will“ bis hin zu „When It Comes To Love“ von 2009 werden alle Lieder „unplugged“ aufgeführt. Mehr als  Gesang, akustische Gitarren, Percussion und Querflöte, Saxophon und Piano braucht es nicht. Weniger ist mehr. Das bewerteten die CD-Kritiker bereits bei der Veröffentlichung des Albums 2011 sehr positiv.

Dem Live-Ereignis angemessen sind die Spielstätten: Sie besitzen sowohl intimes Flair, als auch eine spezielle Atmosphäre - der perfekte Rahmen für handgemachte Musik, die hautnah miterlebt werden kann. Eintrittskarten zur „Acoustique Tour 2014“ von FOREIGNER kosten 40 bis 60 Euro (zzgl. Gebühren). In unseren Breiten sind FOREIGNER nur am 14. Otober in Bonn zu sehen.

 

Foreigner – „Acoustique Tour 2014”

14.10.14 Bonn, Beethovenhalle

16.10.14 Stuttgart, Beethovensaal

17.10.14 München, Circus Krone

18.10.14 Halle/Saale, Händelhalle

21.10.14 Nürnberg, Meistersingerhalle

22.10.14 Baden-Baden, Festspielhaus

24.10.14 Mannheim, Rosengarten

25.10.14 Tuttlingen, Stadthalle

26.10.14 Freiburg, Konzerthaus

28.10.14 Frankfurt, Alte Oper

29.10.14 Osnabrück, Stadthalle

30.10.14 Bremen, Glocke

 

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr