CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

JOE BONAMASSA in Düsseldorf

JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.
JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.

Er ist einer der Workaholics der Blues-Szene. JOE BONAMASSA glänzt sowohl solo als auch mit einer kaum überschaubaren Zahl von Nebenprojekten. Am 25. Februar ist er mal wieder solistisch unterwegs und kommt in unseren Breiten in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf vorbei. Das ist eine von insgesamt nur drei exklusiven Audienzen, die der New Yorker im Februar auf hiesigen Bühnen gewährt.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, bringt der Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks über. Sein letztes Studioalbum „Driving Towards The Daylight“ von 2012 ist schon etwas angejahrt. Dafür gab es in der Folge eine beeindruckte Kaskade von Livemitschnitten. Etwa die Stromlos-Platte „An Acoustic Evening At The Vienna Opera House“ und zuletzt im vergangenen Herbst vier Live-Blu-Rays gleichzeitig. Bei „Tour de Force – Live in London“ ließ er sich bei einer viertägigen London-Tour im März 2013 bei Gastspielen in vier verschiedenen Hallen, dem Borderline, dem Shepherd’s Bush Empire, dem Hammersmith Apollo und der Royal Albert Hall, mit vier unterschiedlichen Bands abfilmen. Beeindruckender Kraftakt.

Deshalb verspricht auch sein Düsseldorf-Gastspiel formidable Unterhaltung. Karten gibt es HIER. -nhs