CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

KONZERTTIPP:

JOE BONAMASSA in Düsseldorf

JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.
JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.

Er ist einer der Workaholics der Blues-Szene. JOE BONAMASSA glänzt sowohl solo als auch mit einer kaum überschaubaren Zahl von Nebenprojekten. Am 25. Februar ist er mal wieder solistisch unterwegs und kommt in unseren Breiten in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf vorbei. Das ist eine von insgesamt nur drei exklusiven Audienzen, die der New Yorker im Februar auf hiesigen Bühnen gewährt.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, bringt der Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks über. Sein letztes Studioalbum „Driving Towards The Daylight“ von 2012 ist schon etwas angejahrt. Dafür gab es in der Folge eine beeindruckte Kaskade von Livemitschnitten. Etwa die Stromlos-Platte „An Acoustic Evening At The Vienna Opera House“ und zuletzt im vergangenen Herbst vier Live-Blu-Rays gleichzeitig. Bei „Tour de Force – Live in London“ ließ er sich bei einer viertägigen London-Tour im März 2013 bei Gastspielen in vier verschiedenen Hallen, dem Borderline, dem Shepherd’s Bush Empire, dem Hammersmith Apollo und der Royal Albert Hall, mit vier unterschiedlichen Bands abfilmen. Beeindruckender Kraftakt.

Deshalb verspricht auch sein Düsseldorf-Gastspiel formidable Unterhaltung. Karten gibt es HIER. -nhs