CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

KONZERTTIPP:

JOE BONAMASSA in Düsseldorf

JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.
JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.

Er ist einer der Workaholics der Blues-Szene. JOE BONAMASSA glänzt sowohl solo als auch mit einer kaum überschaubaren Zahl von Nebenprojekten. Am 25. Februar ist er mal wieder solistisch unterwegs und kommt in unseren Breiten in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf vorbei. Das ist eine von insgesamt nur drei exklusiven Audienzen, die der New Yorker im Februar auf hiesigen Bühnen gewährt.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, bringt der Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks über. Sein letztes Studioalbum „Driving Towards The Daylight“ von 2012 ist schon etwas angejahrt. Dafür gab es in der Folge eine beeindruckte Kaskade von Livemitschnitten. Etwa die Stromlos-Platte „An Acoustic Evening At The Vienna Opera House“ und zuletzt im vergangenen Herbst vier Live-Blu-Rays gleichzeitig. Bei „Tour de Force – Live in London“ ließ er sich bei einer viertägigen London-Tour im März 2013 bei Gastspielen in vier verschiedenen Hallen, dem Borderline, dem Shepherd’s Bush Empire, dem Hammersmith Apollo und der Royal Albert Hall, mit vier unterschiedlichen Bands abfilmen. Beeindruckender Kraftakt.

Deshalb verspricht auch sein Düsseldorf-Gastspiel formidable Unterhaltung. Karten gibt es HIER. -nhs