CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

KONZERTTIPP:

JOE BONAMASSA in Düsseldorf

JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.
JOE BONAMASSA gastiert in Düsseldorf.

Er ist einer der Workaholics der Blues-Szene. JOE BONAMASSA glänzt sowohl solo als auch mit einer kaum überschaubaren Zahl von Nebenprojekten. Am 25. Februar ist er mal wieder solistisch unterwegs und kommt in unseren Breiten in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf vorbei. Das ist eine von insgesamt nur drei exklusiven Audienzen, die der New Yorker im Februar auf hiesigen Bühnen gewährt.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, bringt der Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks über. Sein letztes Studioalbum „Driving Towards The Daylight“ von 2012 ist schon etwas angejahrt. Dafür gab es in der Folge eine beeindruckte Kaskade von Livemitschnitten. Etwa die Stromlos-Platte „An Acoustic Evening At The Vienna Opera House“ und zuletzt im vergangenen Herbst vier Live-Blu-Rays gleichzeitig. Bei „Tour de Force – Live in London“ ließ er sich bei einer viertägigen London-Tour im März 2013 bei Gastspielen in vier verschiedenen Hallen, dem Borderline, dem Shepherd’s Bush Empire, dem Hammersmith Apollo und der Royal Albert Hall, mit vier unterschiedlichen Bands abfilmen. Beeindruckender Kraftakt.

Deshalb verspricht auch sein Düsseldorf-Gastspiel formidable Unterhaltung. Karten gibt es HIER. -nhs