CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

JUDITH HOLOFERNES im Dortmunder FZW

Nun solo unterwegs: JUDITH HOLOFERNES. Foto: Niels Holger Schmidt.
Nun solo unterwegs: JUDITH HOLOFERNES. Foto: Niels Holger Schmidt.

2011 verschwanden WIR SIND HELDEN einigermaßen überraschend in der Versenkung – oder verabschiedeten sich – je nach Lesart – in den Pausenmodus. Jedenfalls war seit dem Sendepause. Nun ist die Frontfrau der Truppe wieder da. JUDITH HOLOFERNES überrascht uns heuer durch eine Soloplatte mit dem Titel „Ein leichtes Schwert“. Das fällt überraschend poppig aus. Mit dem zugehörigen Programm beehrt Frau HOLOFERNES uns unter anderem bei einem Gastspiel am 3. April im Dortmunder FZW.

Zuletzt hatte die Kollegin eher mit schrägen Kreuzberg-Anekdoten, Tiergedichten und sehr gelungenen Attacken gegen die Springer-Presse auf sich aufmerksam gemacht, nicht jedoch mit neuen musikalischen Projekten. Aber nun, teilte sie mit, habe sie im „Verlauf eines traumhaften Sommers“ … „unter dem Radar (...) einen Haufen Lieder aufgenommen – in kleinster, aber wummsiger Besetzung.“ Bei den aktuellen Gastspielen soll die Besetzung aber wieder etwas größerer sein. Wir sind gespannt.

 

Los geht es um 20 Uhr, Karten kosten 24 € (zzgl. VVK. Gebühren) und sind HIER zu haben.