CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

JUDITH HOLOFERNES im Dortmunder FZW

Nun solo unterwegs: JUDITH HOLOFERNES. Foto: Niels Holger Schmidt.
Nun solo unterwegs: JUDITH HOLOFERNES. Foto: Niels Holger Schmidt.

2011 verschwanden WIR SIND HELDEN einigermaßen überraschend in der Versenkung – oder verabschiedeten sich – je nach Lesart – in den Pausenmodus. Jedenfalls war seit dem Sendepause. Nun ist die Frontfrau der Truppe wieder da. JUDITH HOLOFERNES überrascht uns heuer durch eine Soloplatte mit dem Titel „Ein leichtes Schwert“. Das fällt überraschend poppig aus. Mit dem zugehörigen Programm beehrt Frau HOLOFERNES uns unter anderem bei einem Gastspiel am 3. April im Dortmunder FZW.

Zuletzt hatte die Kollegin eher mit schrägen Kreuzberg-Anekdoten, Tiergedichten und sehr gelungenen Attacken gegen die Springer-Presse auf sich aufmerksam gemacht, nicht jedoch mit neuen musikalischen Projekten. Aber nun, teilte sie mit, habe sie im „Verlauf eines traumhaften Sommers“ … „unter dem Radar (...) einen Haufen Lieder aufgenommen – in kleinster, aber wummsiger Besetzung.“ Bei den aktuellen Gastspielen soll die Besetzung aber wieder etwas größerer sein. Wir sind gespannt.

 

Los geht es um 20 Uhr, Karten kosten 24 € (zzgl. VVK. Gebühren) und sind HIER zu haben.