CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

KONZERTTIPP:

KONZERTTIPP: Konstantin Wecker im Musiktheater

Konstantin Wecker kommt nach Gelsenkirchen. Foto: Ufuk Arslan
Konstantin Wecker kommt nach Gelsenkirchen. Foto: Ufuk Arslan

Konstantin Wecker beehrt uns am 3. Februar 2014 mit seinem Programm „JEDER AUGENBLICK ist EWIG“ im Musiktheater Gelsenkirchen. Und diesmal ist es tatsächlich Wecker allein. Denn im Gegensatz zum Vorgängerprogramm „WUT und ZÄRTLICHKEIT“ kommt er diesmal nicht in großer Besetzung. Vielmehr konzentriert er sich ganz auf sich selbst. Er legt eine Lebensbeichte in drei Dutzend Liedern, Gedichten und Anekdoten ab, die eine Geschichte des Scheiterns und Hinfallens erzählten, aber auch vom Wiederaufstehen und Weitermachen berichteten. Der Liedermacher liest aus seinen Poesiewerken und autobiografischen Büchern, schöpft aber auch aus seinem Liedwerk. Karten kosten zwischen 25 und 36 € und sind HIER zu haben. -nhs