CD & DVD-REVIEWS:

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

REVOLVERHELD im FZW

Rocken das FZW: REVOLVERHELD.. Foto: Benedikt Schnermann
Rocken das FZW: REVOLVERHELD.. Foto: Benedikt Schnermann

Update: Das Konzert ist ausverkauft. „Immer in Bewegung“ waren REVOLVERHELD eigentlich immer, seit die Band vor nunmehr einem Jahrzehnt startete: Top-10-Platzierungen mit allen Alben, Gold und Platin Auszeichnungen, etliche andere Preise. Am 16. März gastieren sie im Dortmunder FZW.

Die Hamburger haben sich mit Songs wie „Freunde bleiben“, „Mit Dir chilln“, „Spinner“ oder „Halt Dich an mir fest“ eine feste Fangemeinde erspielt. Dazu haben ihre ebenfalls gut beleumundeten Bühnenleistungen beigetragen. Und so trägt ihr viertes Studio-Album den Titel „Immer in Bewegung“. Als Produzent der 12 Tracks verpflichteten sie Philipp Steinke (Bosse, Boy). Dem gelang es, die Band behutsam in neue Richtungen zu lenken, wie man etwa bei der ersten Single aus dem neuen Album: „Das kann uns keiner nehmen“ hören kann. Eröffnen wird den Abend Sebastian Lind.

Einlass ist ab 19 Uhr, los geht es um 20 Uhr. Karten kosten bezahlbare 25 € (zzgl. VVK).