KONZERTTIPP:

AC/DC-Taktgeber Phil Rudd im Turock

Prominenter Besuch im Turock in Essen. Am 22. September gibt sich der, bei AC/DC wegen verschiedener Drogengeschichten in Ungnade gefallene, Schlagzeug-Gott Phil Rudd mit seiner Solo-Truppe die Ehre. Die hat mit „Head Job“ jüngst eine ganz ordentliche Pub Rock-Scheibe rausgebracht. Das klingt nicht wie AC/DC, aber die Riff-Rock-Könige scheinen an allen Ecken und Enden durch.

Wie das live klingt, kann man für günstige 25 Euro (VK) ab 20 Uhr in dem Essener Club bewundern. Karten gibt es HIER.

CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – Under Cöver

Wie ist die neue MOTÖRHEAD-Coverscheibe? Darüber gehen die Meinungen in der Redaktion doch ziemlich auseinander, wie man HIER lesen kann.

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

KONZERTTIPP:

AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW in Oberhausen

De facto haben sich PINK FLOYD in die Rente oder langweilige Solo-Projekte verabschiedet. Sehr bedauerlich. Immerhin: Es gibt Kapellen, die sich der originalgetreuen Aufführung der Werke von Gilmour, Waters & Co. verschrieben haben. THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW gehört zu den besten dieser Gattung. Mit ihrem Programm  „Set The Controls“ servieren wie das Beste aus „The Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“ und „Division Bell”. Am 21. März gastieren sie in der ARENA Oberhausen.

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW, die weltweit erfolgreichste PINK FLOYD Tribute-Band, kehrt nach der überaus erfolgreichen Tournee 2013 im März und April des kommenden Jahres für 19 Konzerte zurück nach Deutschland. Im Fokus stehen mit „The Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“ und „The Division Bell“ gleich drei PINK FLOYD-Alben. Darüber hinaus beinhaltet das mehr als zweistündige Konzertprogramm einen Best-of-Teil mit vielen weiteren PINK FLOYD-Hits. Als besonderes Highlight wird das Publikum die Möglichkeit haben, über einen Teil der Songauswahl zu entscheiden.

So nah am Original wie nur möglich, aber dennoch mit einer persönlichen Note versehen, die als Hommage an die großen Vorbilder zu verstehen ist – das ist auch bei der kommenden „Set The Controls“-Tour das Credo von THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW. Durch die unbeirrbare Akribie bei ihrem Streben, den Sound von PINK FLOYD so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt den Australiern das scheinbar Unmögliche: Die wahrhaftige Auferstehung der großartigsten Rockmusik, die jemals geschrieben wurde.

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW-Gründer und Keyboarder Jason Sawford ist gespannt darauf, auf welche Songs die Wahl des Publikums fallen wird: „Aufgrund der direkten Einbindung der Besucher werden sich unsere Konzerte bei der kommenden Tour von Abend zu Abend unterscheiden. Es wird interessant, welche PINK FLOYD-Songs die meisten Stimmen erhalten und inwieweit sich die Publikumswunschliste von Stadt zu Stadt unterscheidet.

Neben dem akustischen Genuss mit vielen PINK FLOYD-Klassikern erwartet die Fans auch bei Tournee in 2014 wieder ein einmaliges visuelles Live-Erlebnis der Extraklasse, das – wie bei ihren Vorbildern – mit einer opulenten Licht- und Laser-Show und aufwändigen Videoprojektionen bestückt sein wird. Diese Showelemente sind es, bei denen es sich die Herren aus Down Under auch einmal herausnehmen, vom Originalpfad abzuweichen – und so kann es passieren, dass ein pinkes Känguru über die Screens huscht oder das pinke Beuteltier, riesenhaft aufgeblasen, am Ende der Show über die Bühne springt. Karten gibt es HIER.

 

 

Hier alle Tour-Daten:

20.03.14 LANXESS arena, Köln,

21.03.14 König-Pilsener-ARENA, Oberhausen

22.03.14, EmslandArena, Lingen (Ems)

23.03.14, Swiss Life Hall, Hannover,

25. & 26.03.14 Jahrhunderthalle Frankfurt

27.03.14, SAP Arena, Mannheim

28.03.14, Oberschwabenhalle Ravensburg

29.03.14, Rothaus Arena, Messe Freiburg

31.03.14, Arena Leipzig

01.04.14, Messehalle Erfurt

03.04.14, Stadthalle Chemnitz, Großer Saal

04.04.14, Zenith, die Kulturhalle, München – Freimann

05.04.14, Porsche-Arena, Stuttgart

07.04.14, Tempodrom, Berlin

08.04.14, Sparkassen-Arena-Kiel

10.04.14, o2 World Hamburg

11.04.14, Oldenburg, Kleine Ewe Arena

12.04.14, Stadthalle Bielefeld