CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

REPORT:

Neues Magazin von Kühnemund & Co.

Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt
Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt

Ein neuer Magazin-Stern scheint am Rockhimmel aufzugehen: Ex-Rock-Hard-Chef Götz Kühnemund werkelt mit seinen ebenfalls beim Rock Hard gegangenen oder gegangen wordenen Mitstreitern an einem eigenen Magazin. Das machte er jüngst in einem Rundschreiben „im Namen aller Mitstreiter“ zusammen mit Wolf-Rüdiger Mühlmann bekannt.

Ansonsten gibt es bisher wenig Details zu dem Projekt. Der von Kühnemund und Mühlmann verschickte Flyer beschränkt sich auf die Mitteilung: „SUMMER 2014: IT'S COMING“ und die Namensparaphen aller Beteiligten. Auch über den Namen schweigen sie sich aus. Verschickt wurde das Rundschreiben über Mühlmanns Promo-Agentur „Sure Shot Worx“.

Ein wenig mehr Katze ließ da Frank Albrecht – ebenfalls beim Rock Hard abserviert – via Facebook aus dem Sack. Er schrieb: „Herrlicher Sonnenschein, bestes Ausflugswetter - und was macht der dicke Herr aus Osnabrück? Sitzt vor dem Rechner und bastelt an seinen ersten Texten für die Debütausgabe des ‚Hobbit Express’ - und hat dabei so viel Spaß am schreiben wie schon lange nicht mehr...“ Der Name sei aber nur ein interner Arbeitstitel, so Albrecht.

 

Außerdem teilte er mit, dass an dem neuen Heft alle elf Journalisten, die das Rock Hard Magazin verlassen haben oder verlassen mussten, beteiligt seien. Dazu kommen sollen laut Albrecht zahlreiche neue Talenten und andere echte Cracks. Ingesamt finden sich auf dem Flugblatt 19 Namenskürzel. Da sind wir ja mal gespannt. -nhs