CD & DVD-REVIEWS:

Chris Rea - Road Songs ForLovers

Chris Rea meldet sich trotz herber gesundheitlicher Rückschläge wieder mit einer neuen Scheibe zurück. Auf „Road Songs For Lovers“ geht es wiederum extrem entspannt zur, wie unser Rezensent feststellt.

MOTÖRHEAD – Under Cöver

Wie ist die neue MOTÖRHEAD-Coverscheibe? Darüber gehen die Meinungen in der Redaktion doch ziemlich auseinander, wie man HIER lesen kann.

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

REPORT:

Neues Magazin von Kühnemund & Co.

Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt
Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt

Ein neuer Magazin-Stern scheint am Rockhimmel aufzugehen: Ex-Rock-Hard-Chef Götz Kühnemund werkelt mit seinen ebenfalls beim Rock Hard gegangenen oder gegangen wordenen Mitstreitern an einem eigenen Magazin. Das machte er jüngst in einem Rundschreiben „im Namen aller Mitstreiter“ zusammen mit Wolf-Rüdiger Mühlmann bekannt.

Ansonsten gibt es bisher wenig Details zu dem Projekt. Der von Kühnemund und Mühlmann verschickte Flyer beschränkt sich auf die Mitteilung: „SUMMER 2014: IT'S COMING“ und die Namensparaphen aller Beteiligten. Auch über den Namen schweigen sie sich aus. Verschickt wurde das Rundschreiben über Mühlmanns Promo-Agentur „Sure Shot Worx“.

Ein wenig mehr Katze ließ da Frank Albrecht – ebenfalls beim Rock Hard abserviert – via Facebook aus dem Sack. Er schrieb: „Herrlicher Sonnenschein, bestes Ausflugswetter - und was macht der dicke Herr aus Osnabrück? Sitzt vor dem Rechner und bastelt an seinen ersten Texten für die Debütausgabe des ‚Hobbit Express’ - und hat dabei so viel Spaß am schreiben wie schon lange nicht mehr...“ Der Name sei aber nur ein interner Arbeitstitel, so Albrecht.

 

Außerdem teilte er mit, dass an dem neuen Heft alle elf Journalisten, die das Rock Hard Magazin verlassen haben oder verlassen mussten, beteiligt seien. Dazu kommen sollen laut Albrecht zahlreiche neue Talenten und andere echte Cracks. Ingesamt finden sich auf dem Flugblatt 19 Namenskürzel. Da sind wir ja mal gespannt. -nhs