CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

REPORT:

Neues Magazin von Kühnemund & Co.

Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt
Steht vor einem Comeback mit eigem Blatt: Götz Kühnemund. Foto: Niels Holger Schmidt

Ein neuer Magazin-Stern scheint am Rockhimmel aufzugehen: Ex-Rock-Hard-Chef Götz Kühnemund werkelt mit seinen ebenfalls beim Rock Hard gegangenen oder gegangen wordenen Mitstreitern an einem eigenen Magazin. Das machte er jüngst in einem Rundschreiben „im Namen aller Mitstreiter“ zusammen mit Wolf-Rüdiger Mühlmann bekannt.

Ansonsten gibt es bisher wenig Details zu dem Projekt. Der von Kühnemund und Mühlmann verschickte Flyer beschränkt sich auf die Mitteilung: „SUMMER 2014: IT'S COMING“ und die Namensparaphen aller Beteiligten. Auch über den Namen schweigen sie sich aus. Verschickt wurde das Rundschreiben über Mühlmanns Promo-Agentur „Sure Shot Worx“.

Ein wenig mehr Katze ließ da Frank Albrecht – ebenfalls beim Rock Hard abserviert – via Facebook aus dem Sack. Er schrieb: „Herrlicher Sonnenschein, bestes Ausflugswetter - und was macht der dicke Herr aus Osnabrück? Sitzt vor dem Rechner und bastelt an seinen ersten Texten für die Debütausgabe des ‚Hobbit Express’ - und hat dabei so viel Spaß am schreiben wie schon lange nicht mehr...“ Der Name sei aber nur ein interner Arbeitstitel, so Albrecht.

 

Außerdem teilte er mit, dass an dem neuen Heft alle elf Journalisten, die das Rock Hard Magazin verlassen haben oder verlassen mussten, beteiligt seien. Dazu kommen sollen laut Albrecht zahlreiche neue Talenten und andere echte Cracks. Ingesamt finden sich auf dem Flugblatt 19 Namenskürzel. Da sind wir ja mal gespannt. -nhs