CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

Auch Pfingsten 2015 wieder: Metal-Party in der Kanalbühne. Fotos: Niels Holger Schmidt
Auch Pfingsten 2015 wieder: Metal-Party in der Kanalbühne. Fotos: Niels Holger Schmidt

Rock Hard Festival 2015:

Beim Familientreffen wird deftig aufgetischt

BLACK STAR RIDERS und KREATOR sind Chef im Ring

Diesmal hat das Szene-Zentralorgan Rock Hard für sein Familientreffen an Pfingsten (22. bis 24. Mai) wieder anständig zugelangt: Als Headliner servieren die THIN-LIZZY-Erben BLACK STAR RIDERS einen Set mit reichlich Klassikern. Aber auch die härtere Fraktion kommt auf ihre Kosten: Die Teutonen-Thrash-Platzhirsche KREATOR und die Black Metal-Urväter VENOM werden lautstark den (un)heiligen Geist einhauchen.

Mit ihrem Album „The Killer Instinct“ haben die BLACK STAR RIDERS gerade ein bockstarkes Zweitwerk vorgelegt. Aber THIN LIZZY bleiben für die Truppe um Sänger Ricky Warwick und THIN-LIZZY-Gitarrenikone Scott Gorham (Bild links) eine zentrale Inspiration, wie sie uns in unserem großen INTERVIEW verraten. So darf man sich in ihrem 90-Minuten-Set auf reichlich Klassiker wie „The Boys are Back in Town“ oder „Emerald“ freuen.

KREATOR haben mit ihrer extrem erfolgreichen Scheibe „Phantom Antichrist“ noch mal klar gemacht, dass sie in Deutschland mit großem Abstand die Nummer 1 in der härteren Abteilung und auch international konkurrenzfähig sind.

In dem wohl stärkten Rock Hard Fest-Line Up seit Jahren sind aber auch die weiteren Spielpositionen wirklich erstklassig besetzt.

So wird Michael Schenker ein Hardrock-Hochamt mit seiner aktuellen Truppe TEMPLE OF ROCK zelebrieren. Was von seiner neuen Scheibe "Spirit On A Mission" zu halten ist, erläutert er uns HIER im Interview. Als Mitpriester assistieren dem ex-SCORPIONS- und UFO-Gitarrenmann die ex-SCORPIONS-Rhythmusgruppe Herman Rarebell (Schlagzeug) und Francis Buchholz (Bass), ex-RAINBOW-Röhre Doogie White sowie den MSG-Keyboarder Wayne Findlay. Gegeben wird ein Klassiker-Programm mit UFO-, MSG-, und SCORPIONS-Gassenhauern von „Rock Bottom“ bis „Rock You like a Hurrican“. Herman Rarebell stand uns HIER Frage und Antwort.


Foto: Natalia Stupnikova
Foto: Natalia Stupnikova

Auch VENOM haben mit „From The Very Depths“ eine neue Scheibe am Start und entbieten HIER noch im Video freundliche Grüße.

Daneben gibt es mit OVERKILL und FLOTSAM AND JETSAM klassische Thrash-Kost, während die wiederbelebten SANCTUARY sowie die Sci-Fi-Thrasher VOIVOD technisch Hochwertiges kredenzen. DORO wird in ihrer Show auf die frühren Tage ihrer Laufbahn mit WARLOCK zurückblicken. Mit den bisher eher unbekannten ARCHITECTS OF CHAOZ ist Ex-IRON MAIDEN-Fronter Paul Di'Anno am Start. Man darf gespannt sein, wie sich die gesundheitlich schon länger angeschlagene Szene-Ikone präsentieren wird.

Leckerbissen im erweiterten Starter-Feld sind zweifellos die geilen Doom-Rocker AVATARIUM und die niederrheinischen Party-Könige MOTORJESUS. Retro-Freund dürfen sich auf die formidablen SPIDERS freuen.

Fazit: Beim diesjährigen Familientreffen wird deftig aufgetischt. Gute Mischung, sehr starkes Programm, akzeptabler Preis. Teilnahme wird angeraten. -nhs

Und das wird gegeben:

Freitag - 22. Mai

21:30 - 23:00 - VENOM

19:45 - 21:00 - PENTAGRAM

18:15 - 19:15 - GOD DETHRONED

17:05 - 17:50 - FLOTSAM AND JETSAM

16:00 - 16:40 - ARCHITECTS OF CHAOZ

15:00 - 15:40 - SPACE CHASER

 

Samstag - 23. Mai

21:30 - 23:00 - KREATOR

19:45 - 21:00 - DORO (Early Days Metal Show!)

18:15 - 19:15 - SANCTUARY

17:00 - 17:45 - KATAKLYSM

15:50 - 16:35 - AVATARIUM

14:45 - 15:30 - VOIVOD

13:45 - 14:25 - MOTORJESUS

12:45 - 13:23 - DESERTED FEAR

 

Sonntag - 24. Mai

21:30 - 23:00 - BLACK STAR RIDERS (mit Thin-Lizzy-Classics)

19:40 - 21:00 - OVERKILL

18:00 - 19:10 - MICHAEL SCHENKER'S TEMPLE OF ROCK

16:30 - 17:30 - REFUGE

15:15 - 16:00 - CHANNEL ZERO

14:05 - 14:50 - SINNER

13:00 - 13:40 - SPIDERS

12:00 - 12:40 - AIR RAID

Das kostet der Spaß:

Das Komplett-Ticket für drei Tage kostet diesmal 75€ zzgl. zehn Prozent Vorverkaufsgebühr. Für ein Campingticket (vier Nächte) werden 15 € zzgl. zehn Prozent Vorverkaufsgebühr und zzgl. 5 € Müllpfand fällig.

Karten gibt es online HIER www.rockhard.de/shop, per E-Mail versand@rockhard.de oder telefonisch unter 0231-56 20 14 40.

Parktickets am Amphitheater sind ausverkauft. Es gibt aber reichlich Parkplätze in der Nähe des Festivalgeländes.

Einen kleinen Video Appetithappen der Rock Hard Redaktion gibt es oben.


BILDERSTRECKE: So wird das ROCK HARD Festival 2015

Mehr zum Thema: