CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

TEN YEARS AFTER kommen runderneuert vorbei

Zuletzt sah es düster aus um die Woodstock-Veteranen TEN YEARS AFTER. Nachdem Ur-Basser Leo Lyons und Frontmann Joe Gooch den Bettel hingeworfen hatten, schien der Band das Totenglöckchen zu läuten. Aber weit gefehlt. Keyboarder Chick Churchill und Schlagzeuger Ric Lee, die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder, heuerten wild entschlossen zwei wirklich beachtenswerte Neuzugänge an: So ist heuer Marcus Bonfanti, Gewinner des British Blues Award, als Sänger und Gitarre an Bord. Und mit Colin Hodgkinson, der auch schon Spencer Davis, Peter Green oder WHITESNAKE tiefe Frequenzen schenkte, ist eine echte Bass-Ikone an Bord.

Und die vorwiegend im Rentenalter befindliche Truppe steht wieder im vollen Saft, wie obiges Video unter Beweis stellt. Und so muten sie sich eine lange Gastspielreise zu, die sie gleich zweifach in unsere Breiten führt: Am 15. Januar nach Wuppertal in den LCB und zehn Tage später in das Dortmunder Musiktheater Piano.

Dort werden dann sicher Klassiker wie „Love Like A Man“, Good Morning, Little Schoolgirl“ oder „Choo, Choo Mama“ zu hören sein. Angekündigt sind aber weniger gebräuchliche Stücke wie „Gonna Run“ oder „Standing At The Station“, allesamt Kompositionen der verstorbenen Gitarren-Legende Alvin Lee. Ferner soll es mehrere komplett neue Stücke geben, an denen die Bluesrock-Veteranen momentan arbeiten.

Karten gibt es HIER.

TERMINE:

07.01.15 Aschaffenburg, Colos-Saal

08.01.15 Nürnberg, Hirsch

09.01.15 Siegburg, Kubana

10.01.15 Losheim am See, Saalbau

15.01.15 Wuppertal, LCB

17.01.15 Memmingen, Kaminwerk Kulturzentrum

18.01.15 München, Muffathalle

23.01.15 Regensburg, Kulturzentrum Mälzerei

24.01.15 Erfurt, HsD

25.01.15 Dortmund, Musiktheater Piano

28.03.15 Winterbach, Lehenbachhalle

20.06.15 Wilhelmshaven, RocknBlues Festival

10.11.15 Bonn, Harmonie