CD & DVD-REVIEWS:

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

TEN YEARS AFTER kommen runderneuert vorbei

Zuletzt sah es düster aus um die Woodstock-Veteranen TEN YEARS AFTER. Nachdem Ur-Basser Leo Lyons und Frontmann Joe Gooch den Bettel hingeworfen hatten, schien der Band das Totenglöckchen zu läuten. Aber weit gefehlt. Keyboarder Chick Churchill und Schlagzeuger Ric Lee, die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder, heuerten wild entschlossen zwei wirklich beachtenswerte Neuzugänge an: So ist heuer Marcus Bonfanti, Gewinner des British Blues Award, als Sänger und Gitarre an Bord. Und mit Colin Hodgkinson, der auch schon Spencer Davis, Peter Green oder WHITESNAKE tiefe Frequenzen schenkte, ist eine echte Bass-Ikone an Bord.

Und die vorwiegend im Rentenalter befindliche Truppe steht wieder im vollen Saft, wie obiges Video unter Beweis stellt. Und so muten sie sich eine lange Gastspielreise zu, die sie gleich zweifach in unsere Breiten führt: Am 15. Januar nach Wuppertal in den LCB und zehn Tage später in das Dortmunder Musiktheater Piano.

Dort werden dann sicher Klassiker wie „Love Like A Man“, Good Morning, Little Schoolgirl“ oder „Choo, Choo Mama“ zu hören sein. Angekündigt sind aber weniger gebräuchliche Stücke wie „Gonna Run“ oder „Standing At The Station“, allesamt Kompositionen der verstorbenen Gitarren-Legende Alvin Lee. Ferner soll es mehrere komplett neue Stücke geben, an denen die Bluesrock-Veteranen momentan arbeiten.

Karten gibt es HIER.

TERMINE:

07.01.15 Aschaffenburg, Colos-Saal

08.01.15 Nürnberg, Hirsch

09.01.15 Siegburg, Kubana

10.01.15 Losheim am See, Saalbau

15.01.15 Wuppertal, LCB

17.01.15 Memmingen, Kaminwerk Kulturzentrum

18.01.15 München, Muffathalle

23.01.15 Regensburg, Kulturzentrum Mälzerei

24.01.15 Erfurt, HsD

25.01.15 Dortmund, Musiktheater Piano

28.03.15 Winterbach, Lehenbachhalle

20.06.15 Wilhelmshaven, RocknBlues Festival

10.11.15 Bonn, Harmonie