CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

VANDERBUYST sagen im Turock Tschüß

VANDERBUYST verabschieden sich nach vier Alben und sieben Jahren, in denen sich der Holland-Dreier in der Szene einen vortrefflichen Ruf erarbeitet hatte und mit Genregranden wie SAXON LYNYRD SKYNYRD OZZY OSBOURNE oder MÖTLEY CRÜE die Bühne teilte. Nach über 400 in 21 Ländern streichen Willem Verbuyst & Co. aus wirtschaftlichen Gründen die Segel. Sie, hätten festgestellt, dass es einem Kampf gegen Windmühlen gleiche, heute eine Karriere im Hardrock zu machen: „Mutig aber dumm“, fasst die Band in ihrem Abschiedsschreiben zusammen. Daher habe man im Februar 2014 beschlossen, eine letzte Platte zu machen.

Trotz aller Bemühungen habe man schweren Herzens feststellen müssen, dass es eine gesunde Karriere mit dieser Hardrockband nicht geben werde. Daher habe man sich entschlossen, andere Dinge zu tun. „VANDERBUYST waren mehr als nur ein Hobby nebenbei. Und diesem Gedanken wollen wir bewahren“, schreibt die Band.

Nach verschiedenen Sommerfestivals spielt die Truppe nun im September 2015 ihre letzten Gigs, unter anderem im Essener Turock am 4. September. Dabei haben sie mit DEATH ALLEY, BLIKSEM, DIABLO BLVD gleich drei Unterstützer im Schlepptau. Teilnahme wird dringend angeraten. Karten gibt es für schmale 12 € (VVK) bzw. 15 € (AK) hier. -nhs

BILDERSTRECKE: VANDERBUYST, Turock Open Air 2014