CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

THUNDER - Rip It Up

Die britischen Classic-Rocker THUNDER servieren uns mit „Rip It Up“ ihr elftes Studioalbum. Ziemlich gutes Ding, findet unser Rezensent.

BLACK STAR RIDERS - Heavy Fire

Die BLACK STAR RIDERS legen mit „Heavy Fire“ ihren dritten Longplayer vor und klingen diesmal erstaunlich wenig wie THIN LIZZY, wundert sich unser Kritiker und fragt sich: Ist das gut?

KREATOR - Gods Of Violence

Ihr 14. Studioalbum legen mit „Gods Of Violence“ die Essener Thrasher KREATOR vor. Eine überzeugende Mischung aus Melodie und Brutalität, findet unser Rezensent.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

BLIND GUARDIAN beschließen diesmal das Rock Hard Festival.
BLIND GUARDIAN beschließen diesmal das Rock Hard Festival.

Für lau zum Rock Hard Festival 2016

Auch in diesem Jahr haben wir für Euch wieder vier Karten für das Rock Hard Festival in Gelsenkirchen ergattert!

Um in den Genuss der Karten zu kommen, klickt bitte „Gefällt mir“ auf unserem Facebook-Profil und schreibt an redaktion@musical-observer.de mit dem Betreff: „Für lau zum Rock Hard Festival 2016“.

Der Einsendeschluss ist der 10. Mai 2016, 8 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Als Headliner konnte das Dortmunder Magazin die Krefelder Teutonenmetaller BLIND GUARDIAN gewinnen. Als Krönung des zweiten Festival-Tages am Samstag geben sich die norwegischen Party-Löwen TURBONEGRO die Ehre. (Bild links).

Für den Freitag hat das Rock Hard-Team die Granden der deutschen Thrash-Szene der 80er angeheuert: Hintereinander weg lärmen TANKARD, DESTRUCTION und SODOM durch den Auftaktabend. Derb. DESTRUCTION kündigen ein Old-School-“Mad Butcher“-Set mit Gästen an, Tom Angelripper & SODOM wollen bei ihrem Heimspiel mit Gassenhauern wie „Ausgebombt“ und Pyros punkten. Mehr Details zum Programm, Running Order usw. gibt es in unseren großen Vorbericht.

Das wird gegeben:

Freitag, 13.5.2016

21:30 - 23:00 SODOM

19:45 - 21:00 DESTRUCTION

18:15 - 19:15 TANKARD

17:05 - 17:50 SATAN

16:00 - 16:40 YEAR OF THE GOAT

15:00 - 15:40 SULPHUR AEON

 

Samstag, 14.5.2016

21:30 - 23:00 TURBONEGRO

19:45 - 21:00 METAL CHURCH

18:15 - 19:15 KADAVAR

16:45 - 17:45 THE EXPLOITED

15:35 - 16:20 GRAND MAGUS

14:30 - 15:15 TRIBULATION

13:30 - 14:10 SORCERER

12:30 - 13:10 ACCU§ER

 

Sonntag, 15.5.2016

21:15 - 23:00 BLIND GUARDIAN

19:30 - 20:45 CANNIBAL CORPSE

18:00 - 19:00 RIOT V

16:30 - 17:30 MOONSPELL

15:15 - 16:00 ORDEN OGAN

14:05 - 14:50 NIGHTINGALE

13:00 - 13:40 BLACK TRIP

12:00 - 12:40 DISCREATION