CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

RANDY HANSEN im Musiktheater Piano

Randy Hansen. Foto: Cristina Arrigoni
Randy Hansen. Foto: Cristina Arrigoni

Kaum jemand kommt so nah an den echten HENDRIX heran wie er: RANDY HANSEN klingt wie der überlebende Zwilling des Gitarrengottes. Und: er sieht auch fast so aus.

Wer wäre besser geeignet, den 45. Jahrestag von HENDRIX ikonischem Auftritt in Woodstock zu begehen. Und genau das macht HANSEN auf seinen aktuellen Touren. Und diese führen ihn unter anderem am 22. April ins Musiktheater Piano in Dortmund. Immer sehenswert, der Randy. Er verspricht „2 Hours of Peace & Music“. Außerdm hat Herr Hansen mit "Funtown" eine - allerdings etwas gewöhnungsbedürftige -neue Scheibe mit eigenem Material am Start.

Randy Hansens Band besteht aus zwei großen Köpfen der Musikszene: die Drums werden von Manni v. Bohr (Ex-Birth Control, Chefredakteur der Zeitschrift Drums & Percussion) gespielt und komplettiert wird das Duo von UFO Walter, dem jahrelangen Bassisten von Marla Glen.

Karten kosten günstige 20€ (zzgl. VVK) oder 25 € (AK) und sind HIER zu haben. -nhs