CD & DVD-REVIEWS:

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

SPIRITUAL BEGGARS: Retro-Knaller im Turock

Michael Amott (r.) und Sharlee D'Angelo am Bass können nicht nur die ganz harten Töne bei ARCH ENEMY.  Foto: Niels Holger Schmidt
Michael Amott (r.) und Sharlee D'Angelo am Bass können nicht nur die ganz harten Töne bei ARCH ENEMY. Foto: Niels Holger Schmidt

Mit den SPIRITUAL BEGGARS serviert das Turock am 2. April eine echte Retro-Knaller-Truppe. Die Schweden sind seit jeher knietief in den Siebzigern verankert. Fuzz-Gitarren und fette Schweineorgel dominieren den Sound, klassische Bands wie DEEP PURPLE prägen das Hörerlebnis, etwa bei "Diamond Under Pressure“. Diese und zehn weitere frische Nummern sind auf der gerade erschienen, vorzüglichen Scheibe "Sunrise To Sundown" nachzuhören. Neben dem von den Metallern ARCH ENEMY bekannten Mastermind Michael Amott an der Gitarre sind Tieftöner Sharlee D’Angelo – ebenfalls von ARCH ENEMY – Schlagzeuger Ludwig Witt, Tastenmann Per Wiberg und Sänger Apollo Papathanasio an Bord.

Dem Quintett eilt der Ruf voraus, eine vorzügliche Live-Formation zu sein. Deshalb kann der Besuch der Spielstätte am Viehofer Platz bedenkenlos angeraten werden. Los geht es schon um 19 Uhr, Karten kosten geschmeidige 18 Euro und sind HIER zur haben. –nhs

 

 

SPIRITUAL BEGGARS – Live 2016 in Deutschland:

28.03. - Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

29.03. - Aschaffenburg, Colos-Saal

31.03. - Leipzig, Hellraiser

01.04. - Hamburg, Logo

02.04. - Essen, Turock

12.04. - München, Strom

14.04. - Karlsruhe, Substage

28.04. - Berlin, Desertfest

 

07.07. - Ballenstedt, Rock Harz Open Air