CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

ARCH ENEMY – As The Stages Burn!

ARCH ENEMY zeigen auf ihrer neuen Live-Scheibe "As The Stages Burn!": Konzertant macht die Truppe keinen Gefangenen, wie man HIER lesen kann.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

CHICKENFOOT – Best + Live

Die All-Star-Truppe CHICKEN- FOOT hat ne neue Scheibe, so mehr oder weniger zumindest. Was von dem Best Of und Live-Doppelschlag zu halten ist, steht HIER:

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

KONZERTTIPP:

TESTAMENTs Alex Skolnick jazzt in Dortmund

Sonst ist er mit den Thrash-Metal-Veteranen Band TESTAMENT für die ganz harten Töne zuständig. Solistisch hat sich Gitarrenvirtuose Alex Skolnick mit seinem Trio jazzigen Klängen verschrieben. Mit seinen beiden Begleitern Matt Zebroski am Schlagzeug und Tieftöner Nathan Peck schaut er am 13. Februar im Dortmunder Musiktheater Piano vorbei.

Obwohl Skolnick ein bekannter Name in der Metal-Welt ist, lässt er sich nicht in eine Genre-Schublade stecken. Das Alex Skolnick Trio verbindet die Welten von Rock und Jazz. Sie sind bekannt für ihre virtuose Neugestaltung klassischer Hard Rock und Metal Songs. Wer hätte gewusst, dass in „War Pigs“ BLACK SABBATH tatsächlich eine Jazz-Nummer steckt?

Sein Album „Veritas“ konnte Skolnick 2011gar auf Platz 7 der iTunes Jazz Charts platzieren - zwischen Dave Brubeck und Esperanza Spalding. Zu Skolnicks Instrumentalwerk gehört auch das 2014er Album „Planetary Coalition“. In Kürze darf man sich auf ein erstes Livealbum mit zwei neuen Eigenkompositionen freuen. Diese aktuelle Tour ist die erste Solo-Gastspielreise als Headliner durch Europa. Den Abend eröffnen wird der US-Gitarrist Jeff Aug, unter anderem auch aktiv als Gitarrist bei Anne Clark.

Los geht es am 13. Februar um 20:30 Uhr, Karten kosten faire17€ (VVK) bzw. 21 € (AK) und sind HIER zu haben. Sollte man sehen.

ALEX SKOLNICK TRIO - New Sounds in the Old World Tour

28.01.2016 – AT – Frauental, Bluegarage

29.01.2016 – SK – Bratislava, Museum

30.01.2016 – AT – Vienna, Reigen

31.01.2016 – DE – Passau, Cafe Museum

01.02.2016 – DE – Fürth, Kofferfabrik

02.02.2016 – DE – Reichenbach/Vogland, Bergkeller

03.02.2016 – CZ – Prague, Agharta

04.02.2016 – PL – Warsaw, Progresja

05.02.2016 – PL – Bochnia, Kino Regis

07.02.2016 – DE – Düsseldorf, Pitcher

08.02.2016 – FR – Straßborg, Au Camionneur

09.02.2016 – DE – Karlsruhe, KOHI

10.02.2016 – NL – Tilburg, Little Devil

11.02.2016 – DE – Hamburg, Klubsen (presented by KULTURNEWS)

12.02.2016 – NL – Hoofddorp, Podium Duycker

13.02.2016 – DE – Dortmund, Piano