CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

TESTAMENTs Alex Skolnick jazzt in Dortmund

Sonst ist er mit den Thrash-Metal-Veteranen Band TESTAMENT für die ganz harten Töne zuständig. Solistisch hat sich Gitarrenvirtuose Alex Skolnick mit seinem Trio jazzigen Klängen verschrieben. Mit seinen beiden Begleitern Matt Zebroski am Schlagzeug und Tieftöner Nathan Peck schaut er am 13. Februar im Dortmunder Musiktheater Piano vorbei.

Obwohl Skolnick ein bekannter Name in der Metal-Welt ist, lässt er sich nicht in eine Genre-Schublade stecken. Das Alex Skolnick Trio verbindet die Welten von Rock und Jazz. Sie sind bekannt für ihre virtuose Neugestaltung klassischer Hard Rock und Metal Songs. Wer hätte gewusst, dass in „War Pigs“ BLACK SABBATH tatsächlich eine Jazz-Nummer steckt?

Sein Album „Veritas“ konnte Skolnick 2011gar auf Platz 7 der iTunes Jazz Charts platzieren - zwischen Dave Brubeck und Esperanza Spalding. Zu Skolnicks Instrumentalwerk gehört auch das 2014er Album „Planetary Coalition“. In Kürze darf man sich auf ein erstes Livealbum mit zwei neuen Eigenkompositionen freuen. Diese aktuelle Tour ist die erste Solo-Gastspielreise als Headliner durch Europa. Den Abend eröffnen wird der US-Gitarrist Jeff Aug, unter anderem auch aktiv als Gitarrist bei Anne Clark.

Los geht es am 13. Februar um 20:30 Uhr, Karten kosten faire17€ (VVK) bzw. 21 € (AK) und sind HIER zu haben. Sollte man sehen.

ALEX SKOLNICK TRIO - New Sounds in the Old World Tour

28.01.2016 – AT – Frauental, Bluegarage

29.01.2016 – SK – Bratislava, Museum

30.01.2016 – AT – Vienna, Reigen

31.01.2016 – DE – Passau, Cafe Museum

01.02.2016 – DE – Fürth, Kofferfabrik

02.02.2016 – DE – Reichenbach/Vogland, Bergkeller

03.02.2016 – CZ – Prague, Agharta

04.02.2016 – PL – Warsaw, Progresja

05.02.2016 – PL – Bochnia, Kino Regis

07.02.2016 – DE – Düsseldorf, Pitcher

08.02.2016 – FR – Straßborg, Au Camionneur

09.02.2016 – DE – Karlsruhe, KOHI

10.02.2016 – NL – Tilburg, Little Devil

11.02.2016 – DE – Hamburg, Klubsen (presented by KULTURNEWS)

12.02.2016 – NL – Hoofddorp, Podium Duycker

13.02.2016 – DE – Dortmund, Piano