CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

TESTAMENTs Alex Skolnick jazzt in Dortmund

Sonst ist er mit den Thrash-Metal-Veteranen Band TESTAMENT für die ganz harten Töne zuständig. Solistisch hat sich Gitarrenvirtuose Alex Skolnick mit seinem Trio jazzigen Klängen verschrieben. Mit seinen beiden Begleitern Matt Zebroski am Schlagzeug und Tieftöner Nathan Peck schaut er am 13. Februar im Dortmunder Musiktheater Piano vorbei.

Obwohl Skolnick ein bekannter Name in der Metal-Welt ist, lässt er sich nicht in eine Genre-Schublade stecken. Das Alex Skolnick Trio verbindet die Welten von Rock und Jazz. Sie sind bekannt für ihre virtuose Neugestaltung klassischer Hard Rock und Metal Songs. Wer hätte gewusst, dass in „War Pigs“ BLACK SABBATH tatsächlich eine Jazz-Nummer steckt?

Sein Album „Veritas“ konnte Skolnick 2011gar auf Platz 7 der iTunes Jazz Charts platzieren - zwischen Dave Brubeck und Esperanza Spalding. Zu Skolnicks Instrumentalwerk gehört auch das 2014er Album „Planetary Coalition“. In Kürze darf man sich auf ein erstes Livealbum mit zwei neuen Eigenkompositionen freuen. Diese aktuelle Tour ist die erste Solo-Gastspielreise als Headliner durch Europa. Den Abend eröffnen wird der US-Gitarrist Jeff Aug, unter anderem auch aktiv als Gitarrist bei Anne Clark.

Los geht es am 13. Februar um 20:30 Uhr, Karten kosten faire17€ (VVK) bzw. 21 € (AK) und sind HIER zu haben. Sollte man sehen.

ALEX SKOLNICK TRIO - New Sounds in the Old World Tour

28.01.2016 – AT – Frauental, Bluegarage

29.01.2016 – SK – Bratislava, Museum

30.01.2016 – AT – Vienna, Reigen

31.01.2016 – DE – Passau, Cafe Museum

01.02.2016 – DE – Fürth, Kofferfabrik

02.02.2016 – DE – Reichenbach/Vogland, Bergkeller

03.02.2016 – CZ – Prague, Agharta

04.02.2016 – PL – Warsaw, Progresja

05.02.2016 – PL – Bochnia, Kino Regis

07.02.2016 – DE – Düsseldorf, Pitcher

08.02.2016 – FR – Straßborg, Au Camionneur

09.02.2016 – DE – Karlsruhe, KOHI

10.02.2016 – NL – Tilburg, Little Devil

11.02.2016 – DE – Hamburg, Klubsen (presented by KULTURNEWS)

12.02.2016 – NL – Hoofddorp, Podium Duycker

13.02.2016 – DE – Dortmund, Piano