CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

VENOM INC. in Essen

Die Black Metal-Veteranen VENOM gibt es mittlerweile quasi doppelt: Neben der der VENOM-Version von Basser und Frontmann Cronos sind seit 2015 unter dem Label VENOM INC. drei ehemalige Mitglieder selbstständig lärmend unterwegs und kommen am 26. Oktober ins Essener Turock.

Die beiden VENOM-Gründungsmitglieder Gitarrist Jeff „Mantas“ Dunn und Schlagzeuger Anthony „Abaddon“ Bray entschieden sich vergangenes Jahr, das Erbe der Band in Eigenregie fortzuführen. Genaugenommen sind VENOM Inc. die VENOM-Besetzung der Jahre 1989 bis 1992, denn an Gesang und Bass war damals Tony „Demolition Man“ Dolan mit im Boot, der nach dessen Abgang Cronos bei VENOM ersetzte.

Wie man in dem Promo-Video hören kann, lärmt die Truppe in bester VENOM-Tradition. Neben Live-Aufführungen der Band-Klassiker haben die Herren auch eigene Songs am Start, die auch auf einem künftigen Album landen sollen. Oben gibt es einen ersten Höreindruck.

Mit VITAL REMAINS, MORTUARY DRAPE, NERVOCHAOS und DESECRATOR werden gleich vier Vorgruppen aufgeboten.

Beginn ist deshalb schon um 19 Uhr. Karten kosten 20 € (VVK) bzw. 25 € (AK) und sind HIER zu haben.