CD & DVD-REVIEWS:

DEEP PURPLE – inFinite

Die britischen Rock-Giganten DEEP PURPLE legen mit „inFinite“ Album Nr. 20 vor. Ein ziemlich gelungenes, entspanntes Alterswerk - und vielleicht das letzte, mutmaßt unserer Rezensent HIER:

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For R N`R

Ex-SODOM & TRACEELORDS-Saitenschrubber Andy Brings hat mit seiner Solo-Truppe DOUBLE CRUSH SYNDROME eine neue Scheibe am Start und geht auf große Gastspielreise. Was von dem Tonträger zu halten ist, erläutert unserer Rezensent HIER.

OVERKILL – The Grinding Wheel

Mit „The Grinding Wheel“ legen die Ostenküsten-Thrasher OVERKILL ein gewohnt solides, 18. Album vor. Ohne echte Schwächen, aber auch ohne große Höhepunkte, moniert unserer Rezensent Markus Renner.

THUNDER - Rip It Up

Die britischen Classic-Rocker THUNDER servieren uns mit „Rip It Up“ ihr elftes Studioalbum. Ziemlich gutes Ding, findet unser Rezensent.

BLACK STAR RIDERS - Heavy Fire

Die BLACK STAR RIDERS legen mit „Heavy Fire“ ihren dritten Longplayer vor und klingen diesmal erstaunlich wenig wie THIN LIZZY, wundert sich unser Kritiker und fragt sich: Ist das gut?

KREATOR - Gods Of Violence

Ihr 14. Studioalbum legen mit „Gods Of Violence“ die Essener Thrasher KREATOR vor. Eine überzeugende Mischung aus Melodie und Brutalität, findet unser Rezensent.

Bruderzwist ums Metal Heart

Zwischen ACCEPT und Udo Dirkschneider ist bekanntlich seit Jahren der Ofen (wohl endgültig) aus. Aber jetzt haben die Band und ihr Ex-Reibeisen jeweils Live-Dokumente am Start auf denen das Erbe der Teutonen-Metal-Giganten abgefeiert wird. Wie die Ergebnisse ausfallen, steht HIER.

BUCHKRITIK:

Neue Pete Steele Biografie

Pete Steele, der Gründer, Bassist und Sänger der Kultband TYPE O NEGATIVE, war innerlich zerrissenen, ein Verzweifelter, eine zerstörte Seele. Zu diesem Schluss kommt Biograf Jeff Wagner in seinem nun in deutscher Sprache erschienen Werk „Soul On Fire.“

KONZERTTIPP:

WHITESNAKE machen ihre (vielleicht) letzte Runde

Wohl letztmalig gibt es am 21. Juli Gelegenheit, Sängerlegende David Coverdale mit seiner Band WHITESNAKE live auf der Bühne bewundern. Mit seiner „Greatest Hits Tour“ schaut der Ex-Fronter von DEEP PURPLE in der Turbinenhalle in Oberhausen vorbei. Dabei wird der inzwischen stimmlich gealterte Coverdale nach 40 Jahren auf den Hardrockbühnen dieses Planeten mit dieser Tournee höchstwahrscheinlich seinen persönlichen Abschied vom Arena Rock begehen. „Ich fühle mich geehrt, diese unglaubliche Welt, die wir uns teilen, 40 Jahre lang bereist zu haben - mit unvergesslichen Momenten genossen und gefeiert mit Millionen von Menschen. Alle, die diese Reise mit mehr gegangen sind, ich liebe wirklich alle gemeinsamen Erfahrungen genauso wie meinen Job und werde es immer tun. Mehr als vier Dekaden voller Spaß – Vielen Dank“, sagt er. „Greatest Hits Tour“ bedeutet natürlich einen Abend voller Kompositionen wie „Here I Go Again“, „Fool For Your Lovin’“ oder „Still Of The Night“, die allesamt Rockgeschichte geschrieben haben. Oberhausen wird die einzige deutsche Headliner Show sein. Whitesnake sind derzeit neben Sänger David Coverdale Reb Beach und Joel Hoekstra an den Gitarren, Michael Devin am Bass, Schlagzeuger Tommy Aldridge und Keyboarder Michele Luppi.

 

Nach dem Zerbrechen von DEEP PURPLE 1976, gründete David Coverdale im Jahr 1978 WHITESNAKE und begann eine Reise, die ihn vom frühen Heavy Blues Rock der späten 70er mit Veröffentlichungen wie „Trouble“, „Lovehunter“, „Ready And Willing“ und „Come An’ Get it“ zum explosiven Hard Rock der 80er Jahre führte. Der überarbeite „Snake“-Sound erschuf Multi-Platin-Werke wie „Slide It In“ im Jahr 1984 und das absolute Millionenseller Album „1987“.

Wie schon einmal vor fünf Jahren konnten WHITESNAKE diesmal wieder die grandiosen Bluesrocker THE ANSWER als Opener gewinnen. Die Nordiren haben gerade ihr brillantes 2006er Debüts „Rise“ mit Bonusmaterial wiederveröffentlicht und haben mit dem Album „Raise A Little Hell“  auch einen aktuellen Tonträger am Start.

Karten gibt es HIER ab 51€.