CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

KONZERTTIPP:

WHITESNAKE machen ihre (vielleicht) letzte Runde

Wohl letztmalig gibt es am 21. Juli Gelegenheit, Sängerlegende David Coverdale mit seiner Band WHITESNAKE live auf der Bühne bewundern. Mit seiner „Greatest Hits Tour“ schaut der Ex-Fronter von DEEP PURPLE in der Turbinenhalle in Oberhausen vorbei. Dabei wird der inzwischen stimmlich gealterte Coverdale nach 40 Jahren auf den Hardrockbühnen dieses Planeten mit dieser Tournee höchstwahrscheinlich seinen persönlichen Abschied vom Arena Rock begehen. „Ich fühle mich geehrt, diese unglaubliche Welt, die wir uns teilen, 40 Jahre lang bereist zu haben - mit unvergesslichen Momenten genossen und gefeiert mit Millionen von Menschen. Alle, die diese Reise mit mehr gegangen sind, ich liebe wirklich alle gemeinsamen Erfahrungen genauso wie meinen Job und werde es immer tun. Mehr als vier Dekaden voller Spaß – Vielen Dank“, sagt er. „Greatest Hits Tour“ bedeutet natürlich einen Abend voller Kompositionen wie „Here I Go Again“, „Fool For Your Lovin’“ oder „Still Of The Night“, die allesamt Rockgeschichte geschrieben haben. Oberhausen wird die einzige deutsche Headliner Show sein. Whitesnake sind derzeit neben Sänger David Coverdale Reb Beach und Joel Hoekstra an den Gitarren, Michael Devin am Bass, Schlagzeuger Tommy Aldridge und Keyboarder Michele Luppi.

 

Nach dem Zerbrechen von DEEP PURPLE 1976, gründete David Coverdale im Jahr 1978 WHITESNAKE und begann eine Reise, die ihn vom frühen Heavy Blues Rock der späten 70er mit Veröffentlichungen wie „Trouble“, „Lovehunter“, „Ready And Willing“ und „Come An’ Get it“ zum explosiven Hard Rock der 80er Jahre führte. Der überarbeite „Snake“-Sound erschuf Multi-Platin-Werke wie „Slide It In“ im Jahr 1984 und das absolute Millionenseller Album „1987“.

Wie schon einmal vor fünf Jahren konnten WHITESNAKE diesmal wieder die grandiosen Bluesrocker THE ANSWER als Opener gewinnen. Die Nordiren haben gerade ihr brillantes 2006er Debüts „Rise“ mit Bonusmaterial wiederveröffentlicht und haben mit dem Album „Raise A Little Hell“  auch einen aktuellen Tonträger am Start.

Karten gibt es HIER ab 51€.