CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

Y&T in der 2016er Besetzung. Foto: Kelly Smith.jpg
Y&T in der 2016er Besetzung. Foto: Kelly Smith.jpg

Y & T im Essener Turock

Die amerikanische Hard Rock Band Y&T (ursprünglich „YESTERDAY AND TODAY“), die sich 1974 in der San Francisco Bay Area gründete, gilt als eine der Mütter des Genres. Spielte die Band zu Beginn nur regional eine Rolle, folgte mit dem Wechsel zu A&M Records Anfang der 80er der weltweite Erfolg mit mehreren goldenen Schallplatten und Charterfolgen.

 Viele populäre Rockbands wie METALLICA oder MÖTLEY CRÜE hatten ihre ersten Shows als Opener für Y&T. Einige ihrer Songs waren nicht nur in den Charts und laufen noch immer im Radio, sie sind vielen aus Filmen und TV Serien bekannt. Dazu zählt der Song „Summertime Girls“, der häufig in der US Serie Baywatch zu hören war. „Mean Streak“ war ihr größter Hit.

Seit ihrer Gründung, und trotz der kurzzeitigen Trennung 1990, veröffentlichte das Quartett um den Gitarristen Dave Meniketti 18 Alben und zahlreiche - und verkaufte über 4 Millionen. Tonträger. Seit April diesen Jahres ist Aaron Leigh als neuer Mann am Bass dabei.

Die Band zeichnet sich besonders durch ihre Energie – geladenen und passionierten Liveshows aus, mit denen sie ihre zahlreichen Fans weltweit heute noch begeistern.

Eine der seltenen Gelegenheiten, die Truppe zu sehen bietet sich dieser Tage im Essener Club Turock. Dort gastieren Meniketti & Co. am 13. Oktober. Teilnahme angeraten. Karten kosten 25 Euro und sind HIER zu haben.