CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

DIO-Erben LAST IN LINE Essener im Turock

LAST IN LINE sind aus der Original-Begleitband von Ronnie James Dio entstanden – nach einen kleinen Pause von rund 30 Jahren. Die Band um die Original-Dio-Begleitmusiker Vivian Campbell und Vinnie Appice kommt nun für zwei Konzerte Anfang August 2017 in unsere Breiten – unter anderem am 2. August ins Essener Turock. Zu hören sein werden neben DIO-Klassikern Songs ihre formidablen Debüts „Heavy Crown. Karten für den Essener Auftritt gibt es HIER.

 

Mit Last In Line betritt eine Band 2012 die Bühne, die aus altgedienten Veteranen des Heavy Rock besteht: Mit Gitarrist Vivian Campbell (Def Leppard), Bassist Jimmy Bain (u.a. Ex-Rainbow, -Gary Moore) und Drummer Vinnie Appice (u.a. Ex-Black Sabbath/Heaven & Hell) sowie Keyboarder Claude Schnell spielen die Mitglieder der Original-Begleitband von Ronnie James Dio 30 Jahre nach ihrem ersten Zusammentreffen wieder zusammen, am Mikro steht Andrew Freeman (u.a. Ex-THE OFFSPRING, -HURRICANE. –LYNCH MOB). Der erste offizielle Auftritt findet am 3. August 2013 in Kalifornien statt. Die Setlist besteht aus allen Liedern des ersten Dio-Soloalbums „Holy Diver“ (1983) sowie fünf Stücken des Nachfolgers „The Last In Line“ (1984) und zwei des letzten Albums in dieser Besetzung, „Sacred Heart“ (1985). Nach diesem Auftritt geht die Band auf Tour, im April 2014 beginnen die Arbeiten an einem Studioalbum. Im November 2015 verlässt Claude Schnell die Band, die sich danach entscheidet, in der Originalbesetzung von „Holy Diver“ zu bleiben. Das am 19. Februar 2016 erscheinende Debüt „Heavy Crown“ erreicht in Deutschland Platz 54 und in der Schweiz Platz 49 der Charts. Am 23. Januar 2016 stirbt Bassist Jimmy Bain im Alter von 68 Jahren an Lungenkrebs, seit April ersetzt Phil Soussan (Ex-Ozzy Osbourne) ihn. Die ersten Deutschland-Shows des neuen Line-Ups im Herbst letzten Jahres überzeugen auf ganzer Linie, Fans des originalen DIO-Sounds kommen voll auf ihre Kosten. Jetzt stehen die nächsten Konzerte dieser legendären Band an.

Special Guests der Tour ist die Band um den ehemaligen zweifachen Superbike-Weltmeister James Toseland, in Deutschland nach erfolgreichen Support-Slots mit Black Stone Cherry und Deep Purple bekannt geworden.  Eröffnet werden die beiden Konzerte von einer jungen Londoner Band, die das Beste aus mehreren Welten vermischt: Neben Elementen aus der goldenen Ära des hedonistischen Hardrocks (GUNS N’ROSES, AEROSMITH, LED ZEPPELIN) kombinieren Wild Lies die Aggression moderner Bands wie BULLET FOR MY VALENTINE und AVENGED SEVENFOLD. 

 

LAST IN LINE unterwegs:

 

Special Guest: Toseland

Opener: Wild Lies

01.08.17                       Aschaffenburg / Colos-Saal

 

02.08.17                       Essen / Turock