CD & DVD-REVIEWS:

AMON AMARTH - The Pursuit Of Vikings

Die schwedischen Metal-Wikinger AMON AMARTH liefern dieser Tage eine Live-Vollbedienung der Extraklasse, wie man HIER nachlesen kann.

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

KONZERTTIPP: Nord Open Air 2017

Ring frei für Runde 8

Vom 28.7. bis 30.7. ist es wieder so weit: das achte Nord Open Air (NOA) geht über die Bühne, zum zweiten Mal über drei Tage hinweg. Und man muss denn Machern zugestehen, dass es ihnen einmal mehr gelungen ist, sich selbst zu übertreffen. Um es denen, die das „Nord“ und das dazugehörige Open Air nicht kennen sollten, zu verdeutlichen: Wir haben eine Kneipe in der sich die Rock- und Metalfans aus Essen und Umgebung gerne treffen und die sich, der Name lässt es erahnen, am nördlichen Eingang zur Innenstadt befindet.

Auf dem vor dieser angenehmen Location befindlichen Platz, findet einmal im Jahr ein Open Air statt, das in dieser Form einmalig ist. Das beginnt schon damit, dass der Eintritt frei ist und das bei einem Line-Up, das andere Veranstalter dazu motivieren würde mal locker um die 100 Euro Eintritt zu nehmen. In diesem Jahr heißen die Headliner SKINDRED, ANNIHILATOR (Bild oben links) und DEATH ANGEL (Bild rechts). Doch neben diesen drei Schwergewichten gibt es weitere Highlights. MOTORJESUS (Bild unten links) gehen zum Beispiel immer, für einen gewissen MOTÖRHEAD-Sound werden NITROGODS sorgen.

Mit PRONG, HARDCORE SUPERSTAR, CUT UP, ENTOMBED AD lassen sich weitere große Namen im Line-Up finden. Insgesamt spielen am letzten Juli Wochenende 24 Bands auf dem Viehofer Platz und das, wie bereits erwähnt, für lau. Des Weiteren sind die Preise für Getränke und Speisen absolut im erträglichen Rahmen. Auch wenn sich das NOA zu einem großen Teil aus dem Getränkeverkauf finanziert, wird hier nicht abgezockt, sondern im normalen gastronomischen Rahmen die Preise taxiert. Das macht das Nord Open Air so sympathisch.

Auch die Shirts sind erschwinglich, man merkt halt, dass das Nord dieses alljährliche Festival für seine Gäste und aus Liebe zur Musik veranstaltet und dabei nicht den großen Reibach machen will. Eine Besonderheit, die immer mehr angenommen wird, sind die Supporter-Bändchen. Dabei handelt es sich um die von jedem Festival bekannten Eintrittsbändchen. Sie kosten 2,50 Euro und sind eigentlich nicht nötig, da dass Festival ja kostenlos ist. Es dient in erster Linie als Finanzierungshilfe und ist eine schöne Erinnerung für die Fans des NOA. Denn das, was das Team vom Nord den Metalheads im Ruhrpott für Nöppes bietet, wird größtenteils mit Gegenliebe und Wertschätzung angenommen und zurück gegeben. Und darum sind wir uns sicher, dass es auch in diesem Jahr wieder großartig wird. Nix wie hin, am besten drei Tage lang! -Markus Renner

 

 

Wo?: Viehofer Platz, Essen

Wann?: 28. - 30.7 2017

Preis?: 0,00 €

 

Mehr Running Order & Infos gibt auf der FACEBOOK-SEITE und der HOMPAGE der Gastgeber.