CD & DVD-REVIEWS:

QUIET RIOT – ROAD RAGE

QUIET RIOT sind (mal wieder) mit nem neuen Sänger - dem  „American Idol“- Gewinner James Durbin und neuem Album unterwegs-. Die Scheibe hat eine ziemlich turbulente Entstehungsgeschichte, wie man HIER nachlesen kann.

DIRKSCHNEIDER Nochmal Back To The Roots

Herr DIRKSCHNEIDER hat mal wieder ne neue Live-Scheibe aufgenommen - mit Material seiner Ex-Kapelle ACCEPT. Der Sinngebung dieser Unterfangens spürt HIER unser Rezensent Markus Renner nach:

EDGUY – Monuments

Die Umsatzkönige EDGUY fräsen sich schon nunmehr seit 25 Jahren mit ihren etwas zu klebrigen Melodien in unser Gehör. Das begehen sie mit einem fetten Packet aus Best-Of, nagelneuen Nummern und einer DVD. Lohnende Anschaffung, findet unserer Rezensent.

EUROPE - Final Countdown 30th Ann. Show

 

Vor drei Dekaden haben EUROPE mit „Final Countdown“ sämtliche Hitparaden geknackt. Das wurde 2016 auch livehaftig gefeiert. Was von dem gerade erschienen Mitschnitt der Feierlichkeiten zu halten ist, steht HIER

 

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

Ex-Kumpel Tom Angelripper ist zurück auf dem Pütt - Er spielt mit SODOM auf Zollverein- Fotos: Niels Holger Schmidt
Ex-Kumpel Tom Angelripper ist zurück auf dem Pütt - Er spielt mit SODOM auf Zollverein- Fotos: Niels Holger Schmidt

KONZERTTIPP: SODOM & RAGE/REFUGE

Kohle & Stahl auf Zollverein

Mit dabei: Das Herner Doppel RAGE und REFUGE.
Mit dabei: Das Herner Doppel RAGE und REFUGE.

Gediegen geht es zu, auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein. Auf der, zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme, modernsten Zeche der Welt, hat heute die sogenannte Hochkultur einen festen Platz inne. In der ehemaligen Kohlewäsche befindet sich das Ruhr Museum, das ehemalige Kesselhaus wurde von Stararchitekt Sir Norman Foster zum Red Dot Design Museum umgebaut. Auch Konzerte werden hier regelmäßig veranstaltet, hauptsächlich aus dem Bereich Jazz und Klassik.

Am 27. Januar wird es aber in der Halle 5 so laut, wie es zuletzt zu Zeiten der Kohleförderung und ihrer Weiterverarbeitung war. Denn an diesem Tag gibt es das volle Brett und den Krach des Ruhrgebiets in spannender Mischung: aus Herne reisen RAGE, bzw. REFUGE an und spielen ihren Power-Metal, aus dem benachbarten Gelsenkirchen geben sich die Thrasher von SODOM die Ehre und werden bei diesem Fast-Heimspiel die ehrwürdige Zeche Zollverein erbeben lassen. Während sich bei Peavy Wagner der Bezug zur Zeche sich darauf beschränkt, dass er ein Kind des Ruhrpotts ist, dürfte sich SODOM-Frontmann Tom Angelripper, selbst ein waschechter ehemaliger „Kumpel“, besonders mit Blick auf seine Arbeitsvergangenheit auf das Konzert auf der schönsten Zeche der Welt freuen.

Metal und die harte, ehrliche Arbeit im Pott gehören untrennbar zusammen. Darum wird es groß und wir empfehlen jedem Metalhead unbedingt die Teilnahme!

 

Wann?: 27. Januar 2017, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

Wo?: Zeche Zollverein, Areal A, Halle 5. Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Quanta Costa?: VVK 20,- € (plus Gebühren)

Weitere Infos: Gibt es HIER