CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

UFO-Sichtung in Dortmund

Foto: Niels Holger Schmidt
Foto: Niels Holger Schmidt

#UPDATE: Das Konzert ist inzwischen ausverkauft.

Am 7. September ist es soweit: Im Dortmunder Vorort-Club Musiktheater Piano steht am 7. September eine UFO-Sichtung ins Haus. Doch keine Sorge: Es ist nicht mit dem Angriff kleiner grüner Männchen, sondern mit dem durchaus freundlichen Besuch fünf (vornehmlich) älterer Herrschaften zu rechnen. Denn dann werden die (wiederum vorwiegend) britischen Rockveteranen UFO durchaus lautstark darauf hinweisen, dass sie sich weder aufs Altenteil, noch in eine Nachbargalaxie verkrümelt haben. Das jüngste Studioalbum der Band, "A Conspiracy Of Stars" mit Eigenkompositionen erschien 2015. Nun haben sie ihr erst am 29. September erscheinendes erstes Coveralbum „The Salentino Cuts“ im Gepäck.

Dafür haben sich die Briten zwölf ihrer persönlichen Favoriten draufgeschafft, etwa Songs von John Mellencamp, MAD SEASONS, Bill Withers, THE YARDBIRDS und ZZ TOP. Auch haben sich des DOORS-Knallers „Break On Through (To The Other Side)“ angenommen. Spannend.

Aber im Piano darf man sich ganz zweifellos auch auf eine wahre (Laser)Kanonade der Rock-Marsianer mit Klassikern wie „Lights Out“, Doctor, Doctor“ und natürlich „Rock Bottom“ freuen. Nix wie hin. -nhs