CD & DVD-REVIEWS:

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

Biff Byford - School of Hard Knocks

Biff Byford, hauptberuflich Frontmann und irgendwie auch Mastermind der NWOBHM-Veteranen SAXON serviert uns mit “School of Hard Knocks” sein Solo-Debüt. Was davon zu halten ist, steht HIER.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

MONO INC. – The Book Of Fire

Die Hamburger Düsterrocker MONO INC. servieren uns mit „The Book Of Fire“ den Nachfolger ihres Erfolgsalbums “Welcome To Hell”. Zielgruppengerecht, urteilt unser Rezensent.

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

KONZERTTIPP:

DREAM THEATER kommen zurück in die Turbohalle

Im Sommer 2019 beehrten uns die US-Prog-Granaten DREAM THEATER noch Open Air im Mini-Festival-Format an der Oberhausener Turbinenhalle, nun kommen Sie mit einen Solo-Headliner-Auftritt wieder – allerdings mit einer Indoor-Show. Im Mittelpunkt wird neben der bockstarken aktuellen Scheibe des US-amerikanischen Quintetts „Distance Over Time“ diesmal der 20. Jahrestag des „Scenes From A Memory“ stehen. Das fünfte Studioalbum Band wurde 1999 als erstes Konzeptalbum der Gruppe veröffentlicht und basiert auf einem Lied des 1992 veröffentlichten Albums "Images & Words basiert". Die Platte gilt das Meisterwerk des Band.
Insgesamt 15 Million Platten hat die Zockertruppe mittlerweile weltweit verkauft und gehört damit zweifelsfrei zu den erfolgreichsten Progressive Metal-Bands des Planeten
Für ihr neuestes, 14., Studioalbum Album ging das Quintett vier Monate im abgeschiedenen Monticello im US-Bundesstaat New York im Yonderbarn-Studio in Klausur. Heraus gekommen ist eine organische Platte, die wieder mehr an die Frühwerke des Virtuosen-Fünfers erinnert. Unglaublich virtuos und komplex, aber mit einem guten Händchen für Dramatik und große Melodiebögen. Wenn das Quintett mit Sänger James LaBrie, John Petrucci an der Gitarre, Tastenmann Jordan Rudess, John Myung am Bass und Mike Mangini am Schlagzeug diese Form auch für die anstehenden Gastspiel hält, werden das große Konzerte.
Los geht es um 20.30 Uhr, Tickets kosten 53,50 Euro (VVK zzgl. Gebühren). Nix wie hin. -nhs

UNTERWEGS:

Sonntag, 12 Januar 2020
Turbinenhalle Oberhausen

Donnerstag, 23 Januar 2020
Sporthalle Hamburg

Mittwoch, 05 Februar 2020
MHP Arena Ludwigsburg

Donnerstag, 06 Februar 2020
Jahrhunderthalle Frankfurt Frankfurt

Sonntag, 09 Februar 2020
Zenith - Die Kulturhalle München-Freimann

Dienstag, 18 Februar 2020
Swiss Life Hall Hannover