CD & DVD-REVIEWS:

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

Don Felder - American Rock `N` Roll

Ex-EAGLES-Gitarrero Don Felder haut Personell auf seinem neuen Soloalbum „American Rock `N` Roll“ganz schön auf den Putz und schleppt eine ganze Promi-Brigade an, wie man HIER lesen kann,

Rossi/Rickard - We Talk Too Much

Herr Rossi sucht das Glück diesmal ohne seine Stammband STATUS QUO, Zusammen mit Sängerin Hannah Rickard frönt er seiner Leidenschaft für Country. Rockt nicht, findet unser Rezensent.

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

BILDERSTRECKE

ACCEPT in Oberhausen

BILDERSTRECKE: ACCEPT in Oberhausen

Bärenstark präsentierten sich die Teutonenmetal-Ikonen ACCEPT am 17. April in der Oberhausener Turbinenhalle. Mit einer Mischung aus unsterblichen Klassikern wie „Breaker“ oder „Princess of the Dawn“ und frischem Stoff wie dem Titelstück der aktuellen Scheibe „Stalingrad“ mischten die fünf älteren Herren aus der Deutschedelmetal-Fabrik die Turbohalle gescheit auf. Auch Nummern von der ersten Wiedervereinigungsplatte „Blood Of The Nations“ passten wie die Faust aufs Auge. Perfekte Show, klassisches Metalposing inklusive. Sänger Mark Tornillo zeigte sich einmal mehr als perfekter Ersatz für Ur-Röhne Udo Dirkschneider. Ein paar Überraschungen gab es auch: Mit „Bulletproof“ aus der ersten Wiedervereinigungsphase der Band mit Udo Dirkschneider in den 90ern war nicht zu rechnen.

Insgesamt eine metallische Machtdemonstration von Tornillo, Wolf Hoffmann und Herman Frank an dem Äxten, Peter Baltes am Bass und Schlagzeuger Stefan Schwarzmann. Daran wird sich sowohl der Nachwuchs der Metalszene messen lassen muss, als auch Ex-Kollege Udo. Der liefert zwar regelmäßig solide Kost auf Platten und Bühnen ab, an das Niveau von ACCEPT anno 2012 reicht das allerdings nie heran.

Eine Bilderstrecke gibt es HIER.