CD & DVD-REVIEWS:

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

KISS - KISSWORLD

Die Gruselrock-Veteranen und Marketing-Cracks setzen dieser Tage zur letzten Runde an. Auf ihrer „End of The Road“-Tour und mit der neuen (neuigkeitsfreien) Kompilation „KISSWORLD“, wie man HIER lesen kann.

Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

Mit seinem neuen Album „Blue Lightning“ widmet sich Yngwie Malmsteen diesmal dem Blues. Oder zumindest das, was er dafür hält – und scheitert dabei grandios, findet zumindest unser Rezensent.

Robin Trower - Coming Closer To The Day

Die britische Blues(Rock) Legende Robin Trower liefert mit „Coming Closer To The Day“ auch mit 74 Lenzen noch immer kreativ ab, findet unser Rezensent.

BILDERSTRECKE:

FATES WARNING & BEYONG THE BRIDGE in Bochum

Proggie-Doppelpack in der Bochumer Matrix: Die Veteranen FATES WARNING wurden von den Newcomern BEYOND THE BRIDGE begleitet. FATES WARNING (Bild oben), die Proggie-Truppe um ARMORED SAINT-Tieftöner Joey Vera zeigte sich am 12. März in Bochumer Matrix in Topform. Vera und seine Mitstreiter Jim Matheos, Ray Alder, Frank Aresti und Bobby Jarzombek lieferten technisch hochwertiges: Tight, traumwandlerisch sicher und wirklich mitreißend. Immer wieder beeindruckend.

Eine ordentliche Visitenkarte gaben als Opener BEYONG THE BRIDGE (Bild unten) ab. Die Teutonen-Prog-Metaller zeigten sich wie auf ihrem erstklassigen Debüt deutlich von DREAM THEATER beeinflusst, gaben dem Klangbild durch den doppelten Leadgesang aber eine ganz eigene Note.

 

Bilderstrecken:

FATES WARNING

BEYONG THE BRIDGE