CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Mit „Living The Dream” hat Slash sein viertes Soloalbum und das dritte mit seinen Sänger Myles Kennedy am Start. Was davon zu halten ist steht HIER.

Alice Cooper - At The Olympia

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

BILDERSTRECKE: Rock Meets Classic mit IAN GILLAN & STEVE LUKATHER in Essen

Gipfeltreffen der Altherren-(und Damen-)Rocker: IAN GILLAN (DEEP PURPLE, Bild oben), CHRIS THOMPSON (MANFRED MANN’S EARTHBAND, Bild unten), JIMI JAMISON (SURVIVOR), ROBIN BECK sowie TOTO-Meistergitarrist STEVE LUKATHER gaben sich am 18. Januar in der Grugahalle die Ehre. Beim ROCK MEETS CLASSIC-Abend marschiert sie mit Orchesterunterstützung durch ihre Rock-Geschichte.Famos begleitet wurde die hochkarätige Rockrentner-Riege von der Mat Sinner Band und dem Bohemian Symphony Orchestra Prague unter der Leitung von Bernard Fabuljan. Eigentlich als vollbestuhltes Sitzkonzert angelegt, war es damit spätestens bei STEVE LUKATHERS „Hold the Line” vorbei. Bei furiosen Finale „Smoke on the Water“, feierte dann sie ganze Halle am Ende des dreistündigen Gastspiels. Zwischendrin folgte ein Welthitreigen von „Eye of The Tiger“ (JIMI JAMISONR), über die Cola-Hymne „First Time“ (ROBIN BECK) bis „Blinded by the Light“ (CHRIS THOMPSON). Das alles im symphonischen Sound mit Band & Orchester. Musikalisch natürlich nicht übermäßig originell, aber absolut erstklassig.

 

Bilderstrecken gibt es hier:

IAN GILLAN

CHRIS THOMPSON

JIMI JAMISON

ROBIN BECK

STEVE LUKATHER

MAT SINNER BAND & ORCHESTER