CD & DVD-REVIEWS:

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

D-A-D – A Prayer For The Loud

Satte acht Jahre lang haben uns D-A-D auf eine neue Studioscheibe warten lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat, steht HIER.

WHITESNAKE - Flesh & Blood

David Coverdale ist bekanntlich auch schon 67 Lenze alt und marschiert inzwischen auf künstlichen Knien auf die Bühnen dieser Welt. Dennoch überrascht der alte Herr unseren Rezensenten auf „Flesh & Blood” ausgesprochen positiv.

BILDERSTRECKE: Rock Meets Classic mit IAN GILLAN & STEVE LUKATHER in Essen

Gipfeltreffen der Altherren-(und Damen-)Rocker: IAN GILLAN (DEEP PURPLE, Bild oben), CHRIS THOMPSON (MANFRED MANN’S EARTHBAND, Bild unten), JIMI JAMISON (SURVIVOR), ROBIN BECK sowie TOTO-Meistergitarrist STEVE LUKATHER gaben sich am 18. Januar in der Grugahalle die Ehre. Beim ROCK MEETS CLASSIC-Abend marschiert sie mit Orchesterunterstützung durch ihre Rock-Geschichte.Famos begleitet wurde die hochkarätige Rockrentner-Riege von der Mat Sinner Band und dem Bohemian Symphony Orchestra Prague unter der Leitung von Bernard Fabuljan. Eigentlich als vollbestuhltes Sitzkonzert angelegt, war es damit spätestens bei STEVE LUKATHERS „Hold the Line” vorbei. Bei furiosen Finale „Smoke on the Water“, feierte dann sie ganze Halle am Ende des dreistündigen Gastspiels. Zwischendrin folgte ein Welthitreigen von „Eye of The Tiger“ (JIMI JAMISONR), über die Cola-Hymne „First Time“ (ROBIN BECK) bis „Blinded by the Light“ (CHRIS THOMPSON). Das alles im symphonischen Sound mit Band & Orchester. Musikalisch natürlich nicht übermäßig originell, aber absolut erstklassig.

 

Bilderstrecken gibt es hier:

IAN GILLAN

CHRIS THOMPSON

JIMI JAMISON

ROBIN BECK

STEVE LUKATHER

MAT SINNER BAND & ORCHESTER