CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

BILDERSTRECKE:

STEVE VAI in Köln

Erstmals seit satten sieben Jahren hat sich Gitarrengott STEVE VAI hierzulande sehen lassen. Nun kam er zumindest für im November für drei Shows nach Deutschland, am 29. November schaute er in der Essigfabrik Köln vorbei – und beeindruckte.

Ein wenig die Trommel für sein achtes Studioalbum „The Story of Light“ wollte VAI natürlich rühren, hatte aber auch Material von älteren Werken, etwa seinen Top-Seller „Passion & Warfare“ im Gepäck.

Und die Fans in der satt gefüllten Halle bekamen, was sie erwarteten: Zocker-Rock, der auch Fusion, Klassik und Blues verarbeitet. Vorgetragen auf atemberaubenden handwerklichen Niveau. Das galt nicht nur für den Herrn und Meister selbst, sondern auch für die Begleiter, unter anderen einer E-Harfinistin. Eingängiges Songwriting kommt bei Herrn VAI bekanntlich aber etwas kurz. Dennoch: Ein beeindruckender Konzertabend, zu dem Al di Meola als Gaststar auch noch einen beeindruckenden Beitrag leistete.

Eine Bilderstrecke gibt es HIER