CD & DVD-REVIEWS:

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

BILDERSTRECKEN:

SVBWAY TO SALLY im Doppelpack

Eine düsterere Folkmetal-Vollbedienung boten SVBWAY TO SALLY am zweiten Weihnachtstag im Ruhrcongress Bochum. Bei der 2012er Ausgabe der Eisheilige Nacht stieg die Band gleich doppelt auf die Bühne.

Anlässlich des 20. Band-Geburtstags wurde die Band quasi zur eigenen Vorgruppe. Mit einer Zeitreise, einem Set nur mit Material der drei ersten, noch deutlich mittelalterlich inspirierten, Alben bot die Band den eigentlichen Leckerbissen des Abends. Den Supportslot teilte sich die Band aber mit weiteren Mitwirkenden: Den Auftakt durften die Schweden FEJD machen, die den frühen SVBWAY-Klängen durchaus nicht unähnlich waren. Ferner heizte die Weltmusiktruppe RUSSKAJA mächtig ein, gefolgt von den überaus dynamischen DIE APOKALYPTISCHEN REITERN. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Gastgeber SVBWAY TO SALLY mit einer großen Jubiläumsshow.

 

BILDERSTRECKEN gibt es hier:

 

SVBWAY TO SALLY Jubiläumsshow

DIE APOKALYPTISCHEN REITER

RUSSKAJA

SVBWAY TO SALLY Zeitreise

FEJD