CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

BILDERSTRECKEN:

UFO gewannen an der Börse

Schon seit vier Dekaden sind sie in den Weiten des Spacerocks unterwegs, haben aber immer noch mit ordentlich Dampf im Warp-Antrieb: Die Rockaliens UFO um Sänger Phil Mogg landeten am 17. März in der Wuppertaler Börse – und rockten das Haus.

Mit Klassikern wie „Rock Bottom“ oder „Doctor, Doctor“ kann auch eigentlich nix anbrennen. Daneben gab es ein paar Happen von der aktuellen, durchaus gutklassigen Scheibe „Seven Deadly“ und einen Parforce-Ritt durch die Bandgeschichte. Mogg steht stimmlich noch immer erstaunlich gut im Saft. Auch spielerisch alles auf Top-Niveau. Das galt etwa für Michael Schenker-Nachfolger Vinnie Moore an der Sechsaiten. Bei aller Virtuosität hat er aber leider nicht den Schenker-Ton. Dennoch: starker Auftritt. Das galt auch für Tieftöner Rob de Luca, der Langzeitbassist Pete Way kompetent vertrat. Auch Paul Raymond an den Tasten und der zweiten Gitarre und Andy Parker an der Schießbude lieferten. Positive Überraschung: der Support 4BITTEN hatte zwar einen selten dämlichen Namen, überzeugte aber trotzdem mit betont modernen Klängen. -nhs

Die UFO-Bilderstrecke gibt er HIER, 4BITTEN kann man HIER bewundern.