CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

BILDERSTRECKEN:

VANDERBUYST, GOLD & BLIKSEM im Helvete

Die Holländer VANDERBUYST räumten am 30. März im Oberhausener Club Helvete ordentlich ab. Handfeste Unterstützung gab es von den Belgiern BLIKSEM und den Retro-Hardrockern GOLD

 

Auf die Truppe um Gitarrenmann Willen Verbuyst ist Verlass: VANDERBUYST rockten das Haus. Klassischer Heavy Rock, der sich vor Vorbildern wie THIN LIZZY oder UFO nicht verstecken muss. Neben Band-Standards wie „KGB“ oder „Traci Lords“ gab es vom Holland-Dreier auch selten Gespieltes: die schleppende Blues-Nummer „Where's That Devil“. Als Dreingabe wurde aber wieder Partykompatibles wie „Never Be Clever“ serviert. Etwas mehr als 75 Minuten Spielzeit hätten es als Headliner aber sein dürfen. Da hatten allerdings schon die bärenstarken Opener GOLD mit Material von ihrer schönen Debütscheibe „Interbellum“ sowie dem tollen FLEETWOOD MAC-Cover „Rhiannon“ das Auditorium angewärmt. Auch die BLIKSEM ergänzten ihr Material vom Erstling „Face the Evil“ mit einem Cover: DIOs „Stand up and Shout“. Geiler Konzertabend.

 

Bilderstrecken:

VANDERBUYST

BLIKSEM

GOLD