CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

Beim Heimspiel gut aufgelegt: AXEL RUDI PELL. Fotos: Niels Holger Schmidt
Beim Heimspiel gut aufgelegt: AXEL RUDI PELL. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

Doppel-Heimspiel für AXEL RUDI PELL in Bochum

Großartiger Sänger: Johnny Gioeli
Großartiger Sänger: Johnny Gioeli

Mal wieder ein Doppelheimspiel für AXEL RUDI PELL in seiner Heimatstadt Bochum. Wenn der Ruhrpott-BLACKMORE Hof hält, ist die Hütte voll. Das bewahrheitete sich auch am 5. Oktober wieder. Das Heimspiel in der Zeche war umgehend ausverkauft. So wurde am 6. Oktober noch eine weitere Audienz gewährt. Die Anhängerschaft würdigte dies mit angemessener Ehrerbietung.

Gegeben wurde natürlich viel Material vom aktuellen Longplayer „Into The Storm“, etwa die Eröffnungsnummer „Burning Chains“. Auch mit dem Neil Young-Cover „Hey Hey, My My“, in das LED ZEPPELIN, RAINBOW und DEEP PURPLE-Versatzstücke integriert wurden, trommelte PELL für dieses Werk. Und der Titelsong durfte auch nicht fehlen.

Daneben standen Evergreens aus PELLS Œuvre auf dem Programm, so etwa „Nasty Reputation“ und „Strong as a Rock“, die als Potpourie dargeboten wurden, aber auch Knaller wie „Warrior“.

Handwerklich zeigten sich Bandleader Pell nebst der Adjutanten Johnny Gioeli, Gesang,

 

Volker Krawczak am Bass, Keyboard Ferdy Doernberg sowie Drummer Bobby Rondinelli vorzüglich aufgelegt. Gerade Ex-RAINBOW-Taktgeber Rondinelli werte den Sound mit seinem klassisch-rockigen Stil auf: Mehr RAINBOW, weniger Teutonenmetal. Geiles Konzert.–nhs

BILDERSTRECKE: AXEL RUDI PELL

AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_02
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_03
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_04
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_05
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_06
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_07
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_08
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_09
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_10
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_11
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_12
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_13
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_14
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_15
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_16
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_17
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_18
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_19
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_20
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_21
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_22
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_23
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_24
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_25
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_26
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_27
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_28
AXEL RUDI PELL, BOCHUM2014_01