CD & DVD-REVIEWS:

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker  - Poesie & Widerstand live

Konstantin Wecker ist inzwischen über 70, hat aber noch reichlich Leidenschaft und Druck auf dem Kessel. Das zeigt seine Jubiläums-Live-DVD „Poesie und Widerstand – live“

Rockten auch ohne Strom. FOREIGNER. Fotos: Niels Holger Schmidt
Rockten auch ohne Strom. FOREIGNER. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

FOREIGNER als Energiesparer in Bonn

Mit oder ohne Strom: FOREIGNER rocken einfach immer noch gnadenlos. Den Beweis trat die Rumpftruppe von Bandboss Mick Jones nur mit akustischen Instrumenten „bewaffnet“ am 14. Oktober in der Beethoven-Halle Bonn an.

Eigentlich ist bis auf Meister Jones auch kaum noch etwas von den klassischen FOREIGNER über. Aber drauf geschissen: Die Band war in Bonn einfach zum niederknien gut. Das war eigentlich schon nach der Eröffnungsnummer „Double Vision“ klar.

In der Folge arbeitete man sich ziemlich exakt durch das Programm der frischen „An Acoustic Evening With Foreigner“-Scheibe. Und da bleibt bekanntlich kein Auge trocken. Angefangen bei „Feels Like The First Time“ von 1977 über „Juke Box Hero“, „Waiting For A Girl Like You”, „Say You Will“ bis hin zu „When It Comes To Love“ von 2009. Zwischendrin noch kurze eine ELVIS-Hommage mit „That's All Right“ und das fast vergessene Juwel „The Flame still Burnes“ vom "STILL CRAZY“-Soundtrack. Das alles vorgetragen von einer unglaublich tighten und spielfreudigen Band, die sich auf akustische Gitarren, Percussion und Querflöte, Saxophon sowie ab und an Bass beschränkte. Sänger Kelly Hansen ist einfach eine bessere Version von Lou Gramm und mittlerweile auch schon fast 10 Jahre an Bord. Großartig. -nhs

BILDERSTRECKE: FOREIGNER

FOREIGNER, Bonn2014_16
FOREIGNER, Bonn2014_17
FOREIGNER, Bonn2014_18
FOREIGNER, Bonn2014_19
FOREIGNER, Bonn2014_20
FOREIGNER, Bonn2014_21
FOREIGNER, Bonn2014_22
FOREIGNER, Bonn2014_23
FOREIGNER, Bonn2014_01
FOREIGNER, Bonn2014_02
FOREIGNER, Bonn2014_03
FOREIGNER, Bonn2014_04
FOREIGNER, Bonn2014_05
FOREIGNER, Bonn2014_06
FOREIGNER, Bonn2014_07
FOREIGNER, Bonn2014_08
FOREIGNER, Bonn2014_09
FOREIGNER, Bonn2014_10
FOREIGNER, Bonn2014_11
FOREIGNER, Bonn2014_12
FOREIGNER, Bonn2014_13
FOREIGNER, Bonn2014_14
FOREIGNER, Bonn2014_15