CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

Gleich doppelt ausgestattet: THE CRIMSON PROJEKCT. Fotos: Niels Holger Schmidt
Gleich doppelt ausgestattet: THE CRIMSON PROJEKCT. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

THE CRIMSON PROJEKCT in der Gruga

Beeindruckend: TONY LEVIN.
Beeindruckend: TONY LEVIN.

Auch wenn Mastermind Robert Fripp sicht in letzter Zeit nicht mehr blicken lässt: KING CRIMSON gibt es immer noch. Zumindest ein bisschen. Denn in diesen Tagen ist seine komplette Mannschaft, mit der Fripp bis 2008 auftrat, unterwegs. Das sind Tony Levin an Bass & Stick, Adrian Belew an der Gitarre & Gesang und Pat Mastelotto an den Schlaginstrumenten. Und die gaben sich unter anderem am 25. März in der Essener Gruga die Ehre.

Das Trio hatte sich zur Unterstützung auch Markus Reuter an der Touch Guitar, Julie Slick am Bass und Tobias Ralph am Schlagzeug mitgebracht, um die volle Wucht der Musik von KING CRIMSON zum Tragen zu bringen. Und so erklomm das „Double Trio“-Line Up der 90er Jahre die Bühne. Und die brach mit einer wahren Soundwand auf das gespannt wartende Auditorium herein. Alles komplex, alles progressiv, alles wenig eingängig – aber beeindruckend. Schon allein Tony Levins Darbietung am Stick war den Konzertbesuch wert.

Robert Fripp hat mittlerweile die Rückkehr von KING CRIMSON in neuer Besetzung, mit Tony Levin und Pat Mastelotto und gleich drei Schlagzeugern, für Ende 2014 angekündigt. Eine große Bilderstrecke von Essener Auftritt gibt es HIER.

BILDERSTRECKE: CRIMSON PROJEKCT