CD & DVD-REVIEWS:

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

Gleich doppelt ausgestattet: THE CRIMSON PROJEKCT. Fotos: Niels Holger Schmidt
Gleich doppelt ausgestattet: THE CRIMSON PROJEKCT. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

THE CRIMSON PROJEKCT in der Gruga

Beeindruckend: TONY LEVIN.
Beeindruckend: TONY LEVIN.

Auch wenn Mastermind Robert Fripp sicht in letzter Zeit nicht mehr blicken lässt: KING CRIMSON gibt es immer noch. Zumindest ein bisschen. Denn in diesen Tagen ist seine komplette Mannschaft, mit der Fripp bis 2008 auftrat, unterwegs. Das sind Tony Levin an Bass & Stick, Adrian Belew an der Gitarre & Gesang und Pat Mastelotto an den Schlaginstrumenten. Und die gaben sich unter anderem am 25. März in der Essener Gruga die Ehre.

Das Trio hatte sich zur Unterstützung auch Markus Reuter an der Touch Guitar, Julie Slick am Bass und Tobias Ralph am Schlagzeug mitgebracht, um die volle Wucht der Musik von KING CRIMSON zum Tragen zu bringen. Und so erklomm das „Double Trio“-Line Up der 90er Jahre die Bühne. Und die brach mit einer wahren Soundwand auf das gespannt wartende Auditorium herein. Alles komplex, alles progressiv, alles wenig eingängig – aber beeindruckend. Schon allein Tony Levins Darbietung am Stick war den Konzertbesuch wert.

Robert Fripp hat mittlerweile die Rückkehr von KING CRIMSON in neuer Besetzung, mit Tony Levin und Pat Mastelotto und gleich drei Schlagzeugern, für Ende 2014 angekündigt. Eine große Bilderstrecke von Essener Auftritt gibt es HIER.

BILDERSTRECKE: CRIMSON PROJEKCT

02-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_25
03-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_22
04-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_24
05-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_21
06-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_01
07-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_05
08-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_04
09-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_10
10-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_14
11-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_13
12-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_16
13-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_17
14-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_19
15-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_11
16-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_15
17-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_20
18-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_07
19-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_03
20-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_18
21-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_06
22-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_08
23-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_09
24-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_02
25-THE CRIMSON PROJEKCT, Essen2014_12