CD & DVD-REVIEWS:

MR. BIG – Defying Gravity

Die US-Zockertruppe MR. BIG meldet sich mal wieder zu Wort. Bei „Defying Gravity“ bleibt sie aber unter ihren Möglichkeiten. Nicht spielerisch, aber kompositorisch, stellt unser Rezensent fest.

BLIND GUARDIAN - Live Beyond The Spheres

Haben Hansi Kürsch und Co mit mit „Live Beyond The Spheres“ ein gutes Live-Album raus gehauen? Nein, findet unser Rezensent. Es ist ein Meilenstein!

ACCEPT – „The Rise Of Chaos“

ACCEPT haben die vierte Langrille mit Sänger Mark Tornillo am Start. „The Rise Of Chaos“ist eine gute, aber keine überragende Scheibe, befindet unser Rezensent HIER:

Joe Bonamassa - Live At Carnegie Hall

Joe Bonamassa serviert (mal wieder) ne Live-Scheibe. Diesmal ohne Strom., wie HIER zu lesen ist.

DEAD MEMORY – Welcome To My Fairytale

Die Essener Rocker DEAD MEMORY legen mit „Welcome To My Fairytale“ ist ein richtig gutes Rockalbum vor - finanziert per Crowdfundig. Hat sich gelohnt, findet unser Rezensent.

Festivalhöhepunkt: BAD RELIGION. Fotos: Niels Holger Schmidt
Festivalhöhepunkt: BAD RELIGION. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKEN:

Das Ruhrpott Rodeo 2014 in Bottrop

Sorgten für Spaß: TURBONEGRO.
Sorgten für Spaß: TURBONEGRO.

Ein amtlich fettes Line up fuhr das Ruhrpott Rodeo in diesem Jahr vom 29. bis 31. Mai auf dem Flughafen Schwarze Heide in Bottrop auf. Als Headliner konnten die Punkrock-Götter BAD RELIGION gewonnen werden.

 

Die Amis mussten allerdings am Abend des 30. Mai unter erschwerten Bedingungen ran: Erst um kurz vor Mitternacht, bei 7 Grad Außentemperatur, enterten die Punkrock-Ikonen die Bühne. Zusätzlich durchwehte ein dezenter Jaucheduft das Festival-Gelände. So ist das eben auf dem Lande. Die fünf Amis nahmen es professionell und rotzen ihren Set stringent runter. „21st Century (Digital Boy)“ oder „American Jesus“ unterhielten die (allerdings merklich bröckelnde) Zuhörerschaft. So war es ganz gut, dass die Band nach einer guten Stunde Spielzeit mit ihrem Hit „Punk Rock Song“ als Zugabe den Sack zu machte. Angewärmt hatten vorher unter anderem TERRORGRUPPE und MILLENCOLIN das Auditorium. Am 29. Mai standen unter anderem PENNYWISE auf dem Programm – und die Zuschauer zum Teil knöcheltief im Morast der regendurchweichten Weide.

Am Schlusstag überzeugten die skandinavischen Rotzrocker TURBONEGRO auf ganzer Linie. Eigentlicher Höhepunkt war allerdings der grandiose Auftritt von IRIE RÉVOLTÉS. Die mischten mit ihrem Mix aus Reggae, Dancehall, Hip Hop und Ska nebst hochpolitischer, oft antifaschistischer Texte das schon schwächelnde Auditorium noch mal ordentlich auf. Gutes Festival. -nhs

 

 

BILDERSTRECKE: BAD RELIGION

BAD RELIGION, Bottrop2014_01
BAD RELIGION, Bottrop2014_03
BAD RELIGION, Bottrop2014_04
BAD RELIGION, Bottrop2014_05
BAD RELIGION, Bottrop2014_06
BAD RELIGION, Bottrop2014_07
BAD RELIGION, Bottrop2014_08
BAD RELIGION, Bottrop2014_09
BAD RELIGION, Bottrop2014_11

BILDERSTRECKE: TURBONEGRO

Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_16
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_01
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_02
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_03
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_04
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_05
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_06
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_07
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_08
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_09
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_10
Turbonegro, Ruhrpott Rodeo, Bottrop2014_11

BILDERSTRECKE: IRIE REVOLTS

IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_13
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_14
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_15
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_01
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_02
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_03
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_04
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_05
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_06
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_07
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_08
IRIE REVOLTS, Ruhrpott Rodeo2014, Bottrop_09