CD & DVD-REVIEWS:

SLASH - Living The Dream

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

Alice Cooper - At The Olympia Paris

Im vergangenen Jahr hat Schock-Rocker-Opa Alice Cooper mit dem Studioalbum „Paranormal" ja noch unter Beweis gestellt, dass er noch nicht reif für die Rente ist. Jetzt überzeugt er noch mit einem Doppel-Live-Dokument vom Tour-Finale.

ALCATRAZZ - Live In Japan 1984

Anfang 1984 tourte ex-RAINBOW und MSG-Röhre Graham Bonnet mit seiner Truppe ALCATRAZZ durch Japan. Im Schlepptau  Yngwie J. Malmsteen. Die Show aus dem Nakano Sun Plaza wird nun erweitert und überarbeitet wiederveröffentlicht. Lohnende Anschaffung, findet unser Rezensent.

URIAH HEEP - Living The Dream

Andere Rock-Dinos nehmen die Rockerrente in den Blick, URIAH HEEP legen mit „Living The Dream“ Studioalbum Nr. 25 (!) vor - und klingen dabei so gar nicht nach Rentnerband.

OHRENFEINDT - Tanz nackt

Die Truppe um Chris Laut legt mit „Tanz nackt“ nunmehr Studioalbum Nr. 8 vor. Nicht schlecht, aber aber Rock’n‘Roller aus St. Pauli haben auch schon mal überzeugender abgeliefert, findet unser Rezensent.

STATUS QUO - Royal Albert Hall & Wacken

Francis Rossi ist – auch nach dem Ableben von Langzeit-Partner Rick Parfitt – noch voller Tatendrang. Mit den Rest-QUO serviert der letzte verbliebene Bandgründer dieser Tage gleich zwei Live-Alben. Überzeugen kann keins der beiden, findet unser Rezensent.

Auch ersatzgeschwächt stark: SCORPION CHILD im Turock Essen. Fotos: Niels Holger Schmidt
Auch ersatzgeschwächt stark: SCORPION CHILD im Turock Essen. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKEN:

SCORPION CHILD & HORISONT in Essen

Ebenfalls gut aufgelegt: HORISONT
Ebenfalls gut aufgelegt: HORISONT

Ostern wurde auch im Essener Turock die Tradition gepflegt: Am 19. April servierten die Texas-Classic-Rocker SCORPION CHILD und ihre Mitstreiter von HORISONT zwar keine dicken Eier, aber den Sound der Siebziger.

Auf ihrer ersten Headliner-Tour in Europa schauten Sänger Aryn Jonathan Black, Christopher Jay Cowart an der Gitarre und Neu-Schlagzeuger Jon Rice auch in Essen vorbei und servierten einen fetten Retro-Cocktail aus Sound-Zutaten wie LED ZEPPELIN und BLACK SABBATH. Satt. Wer nicht vorbei schaute, war Bassist Shaun Diettrick Avants. Der hat sich kurz vor Tourbeginn verabschiedet und wurde ganz ordentlich temporär vertreten. Allerdings war die Setliste von SCORPION CHILD etwas ausgedünnt. Dennoch konnte das Quartett das vorzügliche Niveau der Scheibe weitgehend halten.

 

Auch die zweite Band des Abends lieferte ab. HORISONT waren stilistisch ebenfalls in Sachen Traditionspflege unterwegs, allerdings mit deutlichem SABBATH und STATUS QUO-Einschlag. Und am Ende wollte das Turock selbst nicht ganz auf Traditionspflege verzichten: Am Ausgang gab es für jeden Besucher ein Osterei.- nhs

BILDERSTRECKE: SCORPION CHILD

SCORPION CHILD, Essen2014_00
SCORPION CHILD, Essen2014_01
SCORPION CHILD, Essen2014_02
SCORPION CHILD, Essen2014_03
SCORPION CHILD, Essen2014_04
SCORPION CHILD, Essen2014_05
SCORPION CHILD, Essen2014_06
SCORPION CHILD, Essen2014_07
SCORPION CHILD, Essen2014_08
SCORPION CHILD, Essen2014_09
SCORPION CHILD, Essen2014_10
SCORPION CHILD, Essen2014_11

BILDERSTRECKE: HORISONT

HORISONT, Essen2014_02
HORISONT, Essen2014_03
HORISONT, Essen2014_04
HORISONT, Essen2014_05
HORISONT, Essen2014_06
HORISONT, Essen2014_07
HORISONT, Essen2014_08
HORISONT, Essen2014_09
HORISONT, Essen2014_10
HORISONT, Essen2014_11
HORISONT, Essen2014_12
HORISONT, Essen2014_13