CD & DVD-REVIEWS:

Eric Clapton: Life In 12 Bars (Soundtrack)

Dieser Tage schaut Eric Clapton in dem Dokumentarfilm „Life In 12 Bars“ auf sein Leben und seine Ausnahmekarriere zurück. Auch der Soundtrack hat es in sich, findet unser Rezensent.

Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa ist bekanntlich ein ziemlich fleißiger Mann. Auf seinem neuen setzt er sich mit den Heroen der “British Blues Explosion” auseinander, also mit Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page. Ganz interessant, findet unser Rezensent.

Loreena McKennitt – Lost Souls

Loreena McKennitt hat mit „Lost Souls“ nach langen Jahren mal wieder eine Scheibe mit eigenem Material am Start. Gekonnt setzt die Kanadierin mit deutlich hörbaren irischen und schottischen Wurzeln auf keltische und orientalische Klangwelten. Ziemlich gut findet das unser Rezensent.

AYREON – Best of Ayreon live

Die Zockertruppe um Arjen Anthony Lucassen serviert uns mit ihrem Doppellive-Album – wie der Titel schon andeutet – einen livehaftigen Durchmarsch durch ihr Schaffen seit 1995. Mitgeschnitten wurde das ganz bei den 2017er Tilburg-Konzerten. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

MICHAEL SCHENKER FEST – Resurrection

Michael Schenker kommt auf seiner neuen Scheibe "

Resurrection" mit einem ganzen Stall prominenter ex-Mitstreiter um Eck und schafft es dabei auch noch eine gute Platte abzuliefern. Spannend, findet unser Rezensent.

Auch ersatzgeschwächt stark: SCORPION CHILD im Turock Essen. Fotos: Niels Holger Schmidt
Auch ersatzgeschwächt stark: SCORPION CHILD im Turock Essen. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKEN:

SCORPION CHILD & HORISONT in Essen

Ebenfalls gut aufgelegt: HORISONT
Ebenfalls gut aufgelegt: HORISONT

Ostern wurde auch im Essener Turock die Tradition gepflegt: Am 19. April servierten die Texas-Classic-Rocker SCORPION CHILD und ihre Mitstreiter von HORISONT zwar keine dicken Eier, aber den Sound der Siebziger.

Auf ihrer ersten Headliner-Tour in Europa schauten Sänger Aryn Jonathan Black, Christopher Jay Cowart an der Gitarre und Neu-Schlagzeuger Jon Rice auch in Essen vorbei und servierten einen fetten Retro-Cocktail aus Sound-Zutaten wie LED ZEPPELIN und BLACK SABBATH. Satt. Wer nicht vorbei schaute, war Bassist Shaun Diettrick Avants. Der hat sich kurz vor Tourbeginn verabschiedet und wurde ganz ordentlich temporär vertreten. Allerdings war die Setliste von SCORPION CHILD etwas ausgedünnt. Dennoch konnte das Quartett das vorzügliche Niveau der Scheibe weitgehend halten.

 

Auch die zweite Band des Abends lieferte ab. HORISONT waren stilistisch ebenfalls in Sachen Traditionspflege unterwegs, allerdings mit deutlichem SABBATH und STATUS QUO-Einschlag. Und am Ende wollte das Turock selbst nicht ganz auf Traditionspflege verzichten: Am Ausgang gab es für jeden Besucher ein Osterei.- nhs

BILDERSTRECKE: SCORPION CHILD

SCORPION CHILD, Essen2014_00
SCORPION CHILD, Essen2014_01
SCORPION CHILD, Essen2014_02
SCORPION CHILD, Essen2014_03
SCORPION CHILD, Essen2014_04
SCORPION CHILD, Essen2014_05
SCORPION CHILD, Essen2014_06
SCORPION CHILD, Essen2014_07
SCORPION CHILD, Essen2014_08
SCORPION CHILD, Essen2014_09
SCORPION CHILD, Essen2014_10
SCORPION CHILD, Essen2014_11

BILDERSTRECKE: HORISONT

HORISONT, Essen2014_02
HORISONT, Essen2014_03
HORISONT, Essen2014_04
HORISONT, Essen2014_05
HORISONT, Essen2014_06
HORISONT, Essen2014_07
HORISONT, Essen2014_08
HORISONT, Essen2014_09
HORISONT, Essen2014_10
HORISONT, Essen2014_11
HORISONT, Essen2014_12
HORISONT, Essen2014_13