CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.

Mal wieder solitisch unterwegs: STOPPOK: Fotos: Niels Holger Schmidt
Mal wieder solitisch unterwegs: STOPPOK: Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

STOPPOK solo in Marl

STOPPOK war gut zu Fuß:
STOPPOK war gut zu Fuß:

Stefan STOPPOK ist hart im Nehmen: Kaum hatte er die erste Band-Tour seit Jahren Anfang Dezember abgeschlossen, legte er umgehend solistisch nach. Unter dem Motto „Nach der Tour ist vor der Tour“ hängte er noch mal so viele Konzerte im Alleingang dran. Bei Konzert Nr. 37 in Folge am 21. Dezember im Theater Marl waren Verschleißerscheinungen aber nicht zu verzeichnen.

Allerdings stieg er mit „Dein Glück“ und „Sei nicht sauer“ eher besinnlich ein – jahreszeitlich passend. Allerdings nahm das Bühnengeschehen mit „Auf festem Grund“ und „Es hätte nicht besser kommen können“ – beide von der aktuellen Band-Platte „Popschutz“ – deutlich Fahrt auf. Hier zeigte STOPPOK: man kann auch mit sechs Saiten nebst Fuß-Percussion amtlich grooven. Aber er rief auch in Erinnerung, dass er im musikalischen Dreiländereck von Folk, Blues und Rock unterwegs ist. Seine Blues-Platten würdigte er folglich mit „Spezialisten Blues“ und „Schieber Blues“. Ansonsten präsentierte sich STOPPOK als gewohnt atemberaubender Techniker auf seinen diversen sechs und zwölfsaitigen Gitarren. Einfach virtuos. Allerdings verzichtete er diesmal auf Banjo oder andere Instrumentalkuriositäten. Aber nur wegen seiner instrumentalen Kunststücke waren die zahlreichen Zuhörer sicher nicht gekommen. Es waren eher seine immer schnodderigen, oft ironischen und dann und wann auch melancholischen Reflexionen über das Alltagsgeschehen, auch, aber nicht nur im Pott, etwa „Willi und Gerd“. Und auch auf bissige Kommentare zum Zeitgeschehen verzichtete er nicht. So regte er sarkastisch eine Demo in Dresden gegen Leute mit individuellem Musikgeschmack an, weil diese ja die Gesellschaft gefährdeten – PEGIDA lässt grüßen.

Trotz des enormen Tour-Programms hat STOPPOK Spontaneität und Witz nicht verloren. Bei „Wir wollen unser Steak“ vom neuen Album animiert er das Auditorium etwa zur jahreszeitlichen Begleitung durch Klingeln mit dem Schlüsselbund, „Schlüssel Bells“ quasi: Zu „Cool durch Zufall“ organisierte er die Zuhörerschaft als Pfeif-Chor. Witzig.

Und auch Kondition hat der 58-Jährige noch. Er verabschiedete sich erst nach über 150 Minuten Spielzeit und zwei Zugabeblöcken. Die würdigten dann noch mal Gassenhauer wie „Ärger“, „Wie tief kann man sehen“ oder „Wetterprophet“. Runder Konzertabend. Am 17. und 18. April kommt er noch mal in der Kaue Gelsenkirchen solistisch vorbei. Teilnahme angeraten. Karten gibt es HIER. -nhs


Eine Bilderstrecke gibt es HIER.

BILDERSTRECKE: STOPPOK

STOPPOK solo, Marl2014_01
STOPPOK solo, Marl2014_02
STOPPOK solo, Marl2014_03
STOPPOK solo, Marl2014_04
STOPPOK solo, Marl2014_05
STOPPOK solo, Marl2014_06
STOPPOK solo, Marl2014_07
STOPPOK solo, Marl2014_08
STOPPOK solo, Marl2014_09
STOPPOK solo, Marl2014_10
STOPPOK solo, Marl2014_11
STOPPOK solo, Marl2014_12
STOPPOK solo, Marl2014_13
STOPPOK solo, Marl2014_14
STOPPOK solo, Marl2014_15
STOPPOK solo, Marl2014_16
STOPPOK solo, Marl2014_17
STOPPOK solo, Marl2014_18

Und das wurde gegeben:

Dein Glück

Am Ende zählen taten

Auf festem Grund

Es hätte nicht besser kommen können

Spezialisten Blues

Schieber Blues

Tanz

Leise

Winterfest

Willi und Gerd

-

Alles klar

Wie schnell ist nix passiert

Wir woll’n unser Steak

Aus dem Beton

Cool durch Zufall

Ich hab den neuesten Trend

La kompostella

Viel zu schön

Zwischen Twentours und Seniorenpass

Learning by burning

--

Ärger

Wie tief kann man sehen

---

Scheiße am Schuh

Wetterprophet