CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

Wie immer professionell und auf den Punkt: URIAH HEEP. Fotos: Niels Holger Schmidt
Wie immer professionell und auf den Punkt: URIAH HEEP. Fotos: Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

URIAH HEEP bei Jokerfest

Die Rockdinos URIAH HEEP gaben sich beim 14. Jokerfest in Hamminkeln die Ehre. Am Samstag, 14. Juni, lieferten Mick Box & Co bei dem Bikertreffen professionell ab.

Natürlich standen vor allem Klassiker wie das unvermeidliche „Lady In Black“ oder „Easy Livin’“ auf der SETLIST der Rockhaudegen URIAH HEEP.

Aber zum Einstieg gab es mit „Against the Odds“ vom 1995er-Album „Sea of Light“ und „Overload“ von 2008er Werk „Wake the Sleeper“ Kompositionen aus der späten Phase der Band. Aber dann setzte die tight aufspielende Truppe aus Bandgründer und Gitarrist Mick Box, Sänger Bernie Shaw, Phil Lanzon an den Keyboards, Drummer Russell Gilbrook und Bass-Neuzugang Dave Rimmer doch auf Klassiker und servierte „Sunrise“ und „Stealin'„.

Ihr aktueller Liederreigen „Outsider „ wurde mit frischem Material wie „Can't Take That Away“ und „One Minute“ gewürdigt. Aber schließlich wurde mit „Gypsy“, „Look at Yourself“ oder „July Morning“ wieder Unsterbliches serviert wurde. Die Truppe hat noch Saft. Auf die Herbsttour darf man sich freuen. Am 9. Dezember kommt die Band in die Zeche Bochum. Karten gibt es HIER. -nhs

 

 

SETLIST Jokerfest 2014

Against the Odds

Overload

Sunrise

Stealin'

I'm Ready

Between Two Worlds

Can't Take That Away *

One Minute *

Gypsy

Look at Yourself

July Morning

Lady in Black

Free 'n' Easy

 

Easy Livin'

BILDERSTRECKE: URIAH HEEP