CD & DVD-REVIEWS:

METALLICA - S&M2

METALLICA machen es nochmal mit Gefiedel und Tschingderassabum. Taugt das was? Wie die neue Orchester-Scheibe „S&M2“ ist steht HIER.

BLUES PILLS - Holy Moly!

Nach dem Abgang von Gitarrist Dorian Sorriaux sahen viele die BLUES PILLS bereits am Ende. Weit gefehlt. Die neue Scheibe "Holy Moly!" ist einfach stark, wie man HIER lesen kann.

PRIMAL FEAR - Metal Commando

Die einen sagen: Mat Sinner nimmt mit PRIMAL FEAR seit 22 Jahren immer wieder die gleiche Platte auf, die anderen finden: „Metal Commando“ ist die beste JUDAS PRIEST-Scheibe seit vielen Jahren. Welche Einschätzung stimmt, haben wir HIER aufgeschrieben.

ROSE TATTOO – OUTLAWS

Die Aussie-Rabauken von ROSE TATTOO haben sich ihr 1978er Debüt nochmal in der aktuellen Besetzung vorgenommen. Wie das klingt, hat unser Rezensent Onkel Hotte HIER aufgeschrieben.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

Starker Support: GOLD. Fotos (2): Niels Holger Schmidt
Starker Support: GOLD. Fotos (2): Niels Holger Schmidt

BILDERSTRECKE:

ZODIAC, GOLD und DAILY THOMPSON im Turock

Retro & erdig: ZODIAC.
Retro & erdig: ZODIAC.

Retro-Vollbedienung im Essener Turock: Am 20. September gab es dort gleich dreifach alte, neue Töne von ZODIAC, GOLD und DAILY THOMPSON.

Chef im Ring in dem Essener Rockclub war diesmal die Münsteraner ZODIAC. Sie servierten ihren bluesigen Retrorock mit deutlichem 70er- und Psychedelic-Einschlag. Das Quartett machte so nicht nur auf ihre 2013er-Scheibe “A Hiding Place“, sondern selbstverständlich auch auf ihr frisch erschienenes Drittwerk „Sonic Child“ aufmerksam. Letzteres könnte allerdings etwas mehr Zug vertragen, kommt es doch stellenweise arg getragen daher.

Ebenfalls neues Material hatten die holländischen GOLD im Angebot. Die Band um Sängerin Milena Eva servierte wiederum starkes Material von der schönen Debütscheibe „Interbellum“. Zum Abschluss des Sets gab es aber auch ein noch unbetiteltes, neues Stück, das überraschend lärmig ausfiel. Starker Auftritt.

Als dritte Truppe im Bunde war das Dortmunder Trio DAILY THOMPSON mit von der Partie. Die passten mit ihrem stellenweise recht düsteren Fuzzrock gut in das Paket. –nhs

 

Bilderstrecken gibt es hier:

ZODIAC

GOLD

DAILY THOMPSON

BILDERSTRECKE: ZODIAC

BILDERSTRECKE: GOLD

BILDERSTRECKE: DAILY THOMPSON