CD & DVD-REVIEWS:

Molly Hatchet  - Battleground

Die Southern Rock-Veteranen MOLLY HATCHET kommen dieser Tage mit ihrer neuen Live-Scheibe „Battleground“ um die Ecke - mit Gesangsneuzugang Jimmy Elkins, wie man HIER lesen kann.

FOREIGNER - Double Vision: Then And Now

Wiedervereinigung bei FOREIGNER? Viele ahnten Arges. Aber sie Irrten. „Double Vision: Then And Now“ ist ein wirklich toller Konzertfilm und Live-Album, findet unser Rezensent.

MOTÖRHEAD – "1979"-Sets

Die MOTÖRHEAD-Nachlass- verwalter haben nochmal in ihren Archiven gekramt und hauen ein richtig dickes Ding raus. Genau genommen drei dicke Dinger, die das Jahr 1979 umfänglich reflektieren, wie man HIER lesen kann.

AIRBOURNE – Boneshaker

Die Australier AIRBOURNE melden sich mit Album Nr. 4 zurück. Und „Boneshaker“ lässt tatsächlich Wand und Gerippe erzittern, findet unser Rezensent.

Konstantin Wecker – Weltenbrand

Konstantin Wecker kommt aktuell mit großem Besteck. Beim „Weltenbrand“ begleiten ihn die Bayerischen Philharmonie. Beeindruckend, findet unser Rezensent.

GOV'T MULE - Bring On The Music

 

Gov’t Mule sind vor allem eine Live-Band. Und so ist es durchaus logisch, dass sie

das 25. Bandjubiläum mit einem neuen Live-Dokument feiern. Und das sehr gekonnt, wie man HIER lesen kann.

BILDERSTRECKEN:

Lärm für lau: Das 7. Nord Open Air in Essen

Beim sehr gut besuchten Nord Open Air, Essen flogen an diesem Wochenende wieder Haare und Crowdsurfer. So schenkten etwa am Samstag, 30. Juli, die US-Thrasher SACRED REICH als Headliner deftig ein. Vorher hatten die dynamisch lärmenden, aber über die ganze Spielzeit doch etwas anstrengenden Groove-Thrasher DevilDriver aufgespielt. An AMORED SAINTs fantastischen Auftritt reichte allerdings keine der Bands heran, auch die polnischen Death-Metal-Band VADER nicht. Dem Auditorium auf den knallvollen Veranstaltungsgelände am Viehofer Platz in Essen gefiel es jedenfalls bestens, wie man HIER sehen kann. Kein Wunder: Wurde doch ohne Eintrittsobolus ein dreitägiges, ausgewachsenes Festival geboten. Da konnte man sogar der Verlust des Sonntagsheadliners verschmerzen. Die angekündigten DEEZ NUTS blieben im Stau bei Stuttgart stecken und konnten es nicht rechtzeitig nicht nach Essen schaffen. Dafür spielten die The Real Mc Kenzies und Peter Pan Speedrock volle Headliner-Sets. Insgesamt: Daumen hoch!. -nhs