CD & DVD-REVIEWS:

AVANTASIA – Moonglow

Tobias Sammet ist bekanntlich ziemlich rührig. Auf „Moonglow“ wartet er mit reichlich Bombast und Promis auf. WEITERLESEN

JOHN DIVA: Mama Said Rock Is Dead

Mit ihrem Debütalbum schauen die als erstklassige Live-Unterhalter bekannten JOHN DIVA & The Rockets Of Love dieser Tage ums Eck.. Ganz schön viel 80er, findet unser Rezensent.

ACCEPT - Symphonic Terror

Das Zusammenspiel von Metalband und Symphonie Orchester probieren die Teutonen-Metal-Veteranen auf dem aktuellen Live-Silberling „Symphonic Terror". Fast gleichzeitig m,it erscheinen haut Basser Peter Baltes in den Sack,  wie man HIER lesen kann..

Walter Trout - Survivor Blues

Doppeldeutig kommt Walter Trout bei seiner aktuellen Scheibe „Survivor Blues” um die Ecke, ist er doch vor nicht also langer Zeit selbst dem Tod gerade noch von der Schüppe gesprungen. Hier erweckt er aber (fast) vergessene Blues-Perlen zu neuem Leben, wie man HIER lesen kann.

THUNDER - Please Remain Seated

Die britischen Classic-Rocker THUNDER liefern ja regelmäßigen überzeugend erstklassige Hardwurstware ab. Diesmal sind sie allerdings ungewohnt ruhig unterwegs, wie man HIER lesen kann.


BILDERSTRECKE:

ALMANAC im Turock

Smolsksi Begleiter standen darin nicht nach.
Smolsksi Begleiter standen darin nicht nach.

Am 15. Februar lieferten ALMANAC, die neue Truppe von ex-RAGE und LINGUA MORTIS ORCHESTRA-Gitarrist Victor Smolski, im Essener Turock einen beeindruckenden Leistungsnachweis ab. Die Symphonic Metaller präsentierten nicht nur das Material ihres überzeugenden Debütalbums „Tsar“. Natürlich gab es auch einen bunten Mix aus sonstigen Smolski-Werken, etwa Songs der deutschen Metal-Institution RAGE. Dort war Smolski 15 Jahre und 10 CD-Veröffentlichungen lang als Gitarrist, Produzent und Komponist aktiv. In Essen zeigte er sich ein weiteres Mal als absoluter Virtuose an den sechs Saiten. Seine vielköpfige Begleitband mit Sängerin Jeanette Marchewka, Basser Armin Alic, Trommler Michael Kolar sowie den beiden Spitzensänger David Readman (PINK CREAM 69) und Andy B. Franck (BRAINSTORM) standen ihm darin nicht nach. Beeindruckende, allerings eher mäßig besuchte Show. –nhs 

 

Eine große Bilderstrecke gibt es HIER

Das wurde gegeben:

Das wurde gegeben:

Nuclear Attack (Gary Moore)

Pictures of Home (DEEP PURPLE)

Shooting Star

I Surrender (RAINBOW)

Still Got the Blues (Gary Moore)

Desperado (COLOSSEUM II)

The Way I Feel Inside

Lost Boys

Is This Love (WHITESNAKE)

Child in Time (DEEP PURPLE)

Difficult to Cure (RAINBOW)

All Night Long (RAINBOW)

Lost in Hollywood (RAINBOW)

--

Hush (DEEP PURPLE)

Since You Been Gone (RAINBOW)

Black Night (DEEP PURPLE)

CD-REVIEW: DEEP PURPLE - inFinite

DVD-REVIEW: DEEP PURPLE - From Here To inFinite

BILDERSTRECKE: Don Airey in Bochum

FEATURE: DEEP PURPLE - Ein unendlicher Abschied?